Der MfW-Adventskalender – Tag 15

Schon Tag 15 im MfW-Adventskalender haben wir schon! Zeit, Euch einmal zu erzählen, wie sehr ich mich über Eure lieben Kommentare und Mails freue. Manchmal sitze ich ganz gerührt vor meinem PC und lese Eure netten Worte. Ihr könnt Euch nicht vorstellen, was für eine große Freude Ihr mir damit macht!

Bevor es jetzt aber zu gefühlsduselig wird, machen wir mal lieber mit dem heutigen Türchen weiter, Gefühlsausbrüche gibt es dann zu Weihnachten ;)  …… Die Sorbetblüte steckt hinter der 15.

Als ich das Garn und die schönen Farben das allererste Mal in der Hand hatte, war ich sofort verliebt. Aber dann hat es doch noch ein Weilchen gedauert, bis ich für die Farben und das Garn DIE passende Idee entwickelt hatte. Die Sorbetblüte war schon viel. Auf dem Weg zu diesem Schal war es schon ein Dreieckstuch, es war schon drei- und einfädig.

Das Muster wird erst nach dem Waschen und Spannen so richtig schön!

Umso schöner finde ich jetzt das Endergebnis. Ich mag dieses Muster unglaublich gerne: es sieht klasse aus und strickt sich so einfach! Herrlich! Dazu sind die Farben absolut ganzjahrestauglich und das schöne PIURA-Garn macht es wunderbar weich und leicht und edel.

Der Schal ist ziemlich groß, so lässt er sich um die Schultern legen, lässig binden oder auch ein paar Mal um den Hals wickeln (das ist im Moment meine Winter-Variante). Ihr habt den Schal schon in allen möglichen Farbvarianten gestrickt. Alle gefallen mir gut. Von pastellig hell bis herbstlich dunkel war schon wirklich alles dabei.

Wenn Ihr Euch bei den Farben nicht entscheiden könnt, guckt Euch doch die Freitagsfarben an, die dienen als Inspirationen immer sehr gut. 

Nutzt für den Advents-Rabatt heute den folgenden Code

for rich and the poor ones

und spart 10% beim Sorbetblüte Strick-Set. Ich bin sehr gespannt auf Eure Kombinationen. Ach so, Ihr könnt ihn natürlich auch einfarbig stricken, das habe ich vielleicht noch nirgendwo geschrieben?!

Als Weihnachts-Inspiration habe ich heute Fräulein Ordnungs „Alles-wird-gut“-Plätzchen für Euch. Ich mag die Idee, schlichte Plätzchen zu stempeln statt auszustechen. Das kommt meinem Backtalent auch viel eher entgegen, denn beim Ausstechen bleibt immer irgendeine Ecke in der Form kleben…. Das kann beim Stempeln ja nicht passieren.

Außerdem liebt mein Ordnungssinn die Möglichkeit, diese Plätzchen so herrlich fein ordentlich zu stapeln. Ist das nicht super?! Das macht beim Verschenken schon richtig etwas her! Das sie total lecker sind, muss ich Euch nicht erzählen, oder?!

Jetzt, beim Schreiben, überlege ich mir gerade, ob man Plätzchen nicht auch mit normalen Stempeln stempeln könnte? Natürlich nur, wenn Sie schön sauber sind? Ich könnte doch mal versuchen, die Wollglück-Stempel in Plätzchen umzusetzen…..

Und kennt Ihr die Glückskeks-Stempel *)? Davon zwei bis drei eingetütet, so wie Denise es macht, stelle ich mir auch schön auf dem Silvester-Teller vor, oder?! Da startet das neue Jahr direkt süß und vielversprechend. Das leckere Rezept von Denise bekommt Ihr übrigens beim Klick auf das Foto!

Adventliche Grüße von
Sandra

PS: Ich weiß ja, dass so viele noch mit dem Set spekulieren, deshalb verrate ich Euch heute ausnahmsweise schon einmal: morgen gibt es den tollen Lamana – Mantel im Adventskalender!!!

*) Affiliate-Link

4 Kommentare

  1. Sandra, ist der Mantel denn sehr schwer zu Stricken? Mit vielen Zu-und Abnahmen? Und wie lang ist er denn so ungefähr? Bis Mitte Oberschenkel? Ich will ja nicht verzweifeln an dem Projekt☺

    • Der Mantel wird im Grundmuster Perlmuster gestrickt, der Rand etwas anders, aber nicht schwer. Die Länge des Rückenteils bei S/M ist 84 cm. Vorder- und Rückenteil werden gerade hochgestrickt, die Schultern per verkürzte Reihen gestrickt. An den Armen musst Du natürlich zunehmen, aber ich denke, das ist alles gut machbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.