Wochen-Inspirationen #43/16

Kein Alltag ohne Inspirationen, oder?! Endlich läuft alles wieder normal. HERRLICH! Und deshalb beginnen wir auch direkt mit den Inspirationen dieser Woche, die bei mir sehr vielfältig waren. Ich habe zwei Projekte beendet und fühle mich, als würde mir stricktechnisch gerade die Welt offen stehen ;) Nach dem Stricken ist vor dem Stricken und neben verschiedenen Projekten überlege ich gerade, in welcher Farbe ich den schönen Mantel von Lamana stricken soll. Perlgrau oder Seidengrau, ich denke, so etwas in der Art wird es werden.

Wie macht Ihr das eigentlich, wenn Ihr ein Strickstück nicht mehr tragen möchtet? Ich habe noch nie einen ganzen Pullover oder eine Jacke wieder komplett aufgeribbelt, meist habe ich sie weggeben oder verschenkt. Julie hat ein Top wieder komplett aufgeribbelt, um mit dem Garn  einen Pulli zu stricken. Wie sie das wellige Garn wieder glatt bekommen hat, zeigt sie uns in einem Foto-Tutorial. Vielleicht ist das eine Idee für kommende ausgediente Strickstücke. Den Pulli, den sie daraus stricken wird, finde ich übrigens auch schön, die Schulter/Ärmel-Partie gefällt mir sehr gut.

Also, wenn ich eines überhaupt nicht kann, dann sind das Konventionen! Das hat mir diese Woche mal wieder gezeigt. Da bleibe ich doch lieber neugierig auf Neues und freue mich über die Innovationsfreude von Addi. Denn nur weil die so nah an uns strickenden Menschen sind und erkennen, wo der Bedarf liegt, sind die Sockenwunder-Nadeln entstanden. Nach über 30 Jahren Stricken habe ich im Socktober mein erstes Paar Socken gestrickt. Und zwar mit Spaß. Daran war es nämlich bisher immer gescheitert. Diese Nadelspiele sind ein lästiges Übel, Freude machen sie mir nicht. Deshalb bin ich super froh, dass die kleinen Nadeln für mich so gut funktionieren. Und ich bin ganz sicher, es geht vielen von Euch genauso. Das zeigen zumindest die vielen Sockenwunder-Bestellungen in dieser Woche. Wer gerne mit dem Nadelspiel strickt, braucht diese Variante vielleicht nicht unbedingt, für mich ist sie super! Und zwar nicht nur zum Socken stricken, bei den Ärmel des Caramel-Cardigans habe ich sie ja schon eingesetzt. Für mich perfekt!

Der Cardigan ist übrigens fertig!!! Die Fäden sind vernäht, vorsichtig gewaschen ist er übrigens auch schon und liegt beim Trocknen in den letzten Zügen. Es ist super, dass er von oben in einem Stück gestrickt wurde, denn so konnte ich die Ärmel beim Farbwechsel genau an das Hauptteil anpassen. Das hat jetzt insgesamt so viel Spaß gemacht, ich werde Euch auf jeden Fall noch davon berichten.

caramel-cardigan

Und der Poncho – Pullover ist auch fertig! Eigentlich ist er richtig cool. Auch ohne eigentlich ist er  cool. Aber ob ich ihn Euch jemals zeigen werde? Er ist nämlich gestrickt für Frauen mit größerer Größe und da habe ich überhaupt keine Models! Ob ich mich selbst vor die Kamera traue? Ich weiß nicht, ich stehe ja lieber dahinter ;) Auf jeden Fall ist er super einfach zu stricken und auch in der Größe sehr variabel.

Vor einigen Wochen habe ich Euch ja in einem kleinen Video gezeigt, wie ich meistens Fäden vernähe, aber es gibt noch so viele andere und richtig gute Möglichkeiten dazu. Eine davon hat mir Nadja geschickt. Sie vernäht nach der Methode von Stasi Perry, die dazu einige Videos gemacht hat, denn eines steht fest: Rippenmuster müssen anders vernäht werden als Kraus rechte Muster zum Beispiel, daher kann man fast kaum von DER Methode sprechen. Besonders gut hat mir ihre Idee zum Kraus-Rechts-Vernähen gefallen, guckt mal:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Auf ihrer Seite erzählt sie von den verschiedenen Möglichkeiten des Vernähens, guckt sie Euch ruhig alle mal an: HIER.

Letztes Wochenende war ich mit Felix auf der Buchmesse in Frankfurt. Das war ein riesiges Spektakel und hat richtig Spaß gemacht. Auf der Zugfahrt habe ich wieder ein bisschen an der Weltenbummler-Stola stricken können. Wo die jetzt schon überall war!

weltenbummler-stola

Zum Abschluss unseres Buchmesse-Tages waren wir übrigens beim Blogger-Treffen des Frech Verlags und haben eine schöne Goodie-Bag geschenkt bekommen. Mit dabei war auch Kevins neues Buch. Der Blogger von Law of Baking hat ein neues Buch über Süßes Brot geschrieben. Das ist ja genau meins – ich liebe süßes Brot. Da war der Sonntag Morgen dann ein bisschen österreichisch mit dem neuen Buch und dem Kühtaituch auf dem Sofa.

frankfurter-buchmesse

Diese Woche war ganz schön fellbommelig bei mir. Endlich kann ich meine schönen Bommel ausführen, die ich ja schon länger im Shop habe. Allerdings passen sie einfach besser zu 10 Grad als zu 28! Diese Webpelzbommel sind wirklich super und unterscheiden sich von den vielen Bommeln, die man so kaufen kann darin, dass sie zum einen überhaupt kein bisschen Tier beinhalten und zum anderen, dass sie mit viel Liebe und in Handarbeit gefertigt sind. Sie bewegen sich im Wind wie echtes Fell und sind wunderbar leicht. fellbommel

Sehr praktisch ist auch, dass man sie mittels schöner breiter Baumwollbändchen überall anbinden kann. Da sind sie an einem Tag am Tuch, am nächsten an der Tasche ….

tasche-mit-bommel

und an der Mütze sowieso. Auf dem Foto sind sie jetzt in verschiedenen Farben, denn ich habe mir gleich alle reserviert, aber es ist auch alles mit einem einzigen Bommel möglich. Weitere Fotos und alle Farben könnt Ihr Euch HIER anschauen. Übrigens ist so ein Bommel auch ein schönes Geschenk. Auch für Nicht-Strickerinnen!
muetze-winterliebe

Die Vorweihnachtszeit wirft ihre Schatten voraus und soo lange ist es ja auch gar nicht mehr. Da fange ich zumindest schonmal mit dem Maschenproben-Stricken an. Diese zwei Farben und Garne passen doch super zusammen, oder?! Da wird das Stricken Spaß machen! Über das Modell bin ich mir allerdings noch etwas unschlüssig….

neue-projekte

Nazca in Natur und Cusi in Rosé

Ganz langsam zieht der Herbst hier zuhause ein und ich starte ein entspanntes Gesundheitsprogramm, wenn man es so nennen kann. Ich habe mir nämlich vorgenommen, erstmal einen grünen Tee zu trinken, bevor ich morgens Kaffee trinke. Und deshalb kommt der Kaffee jetzt immer mit ins Büro. Mit dabei war auch das Tuch Oktoberbrise, denn bei den schwankenden Temperaturen kann man ja schon etwas wahnsinnig werden, oder?! Da ist es gut, dass Kaschmir schön klimaausgleichend ist….morgens-auf-dem-weg-zum-buero

Und was gab es sonst noch so in dieser Woche? Endlich mal wieder Freitagsfarben auf jeden Fall!  Und die Ankündigung meiner sehr coolen Kooperation mit Fräulein Ordnung, Raumkrönung  und Soulsister meets friends. Am Montag ist es übrigens soweit. Während ich gerade an Katrins Design stricke, erscheint am Montag das von Denise entworfene Tuch ORDON. Dazu gibt es ein schönes Strickgespräch. Ich bin sehr gespannt, wie es Euch gefällt.

Habt ein schönes Wochenende!

Liebe Grüße von
Sandra

8 Kommentare

  1. Moin, moin liebe Sandra. Dein Bericht ist wieder super. Du stehts bei mir an erster Stelle von so einigen Bloggern die ich verfolge (es sind vier oder fünf). Meine Frage an Dich. Gibt es bei Dir auch einen Adventskalender? Ich wünsche Dir ein schönes sonniges Wochenende. Liebe Grüsse Renate.

  2. Sabrina Oertel

    Liebe Sandra,
    schön, dass bei Euch alles wieder rund läuft! Freue mich immer, bei dir reinzuschauen. Auf den Adventskalender freue ich mich auch schon. Wenn ich überlege, dass ich erst letzten November mit dem Stricken angefangen habe… Es hat sich echt eine neue Welt ergeben, die ich super in mein Leben mit drei Kindern, ein bisschen Job und Workaholic-Mann einbauen kann.

    Liebe Grüße,
    Sabrina

  3. Die Strickjacke ist wirklich schön geworden,das sieht man schon an dem kleinen Bildausschnitt. Bei mir fehlen immer noch die Ärmel, aber ich bleibe dran. Ich würde gerne deinen Ponchopullover sehen. Trau dich einfach…! Und das Tuch Kühtai find ich immer so toll. Ich werd es als Weihnachtsgeschenk stricken und vielleicht auch irgendwann für mich.
    Ja und der Lamana-Strickmantel…der bleibt erstmal in meinem Kopf, man muß ja realistisch bleiben..aber ich würde ihn in perlgrau stricken.
    LG Diana

  4. Hallo liebe Sandra, schön, dass es dir wieder besser geht! Ich bin vom Sockenwunder auch total begeistert und habe endlich mal mit Freude ein paar Socken damit gestrickt. Deine Deko-Idee mit den Kastanien in den Vasen habe ich mir übrigens gleich mal geklaut, als sie neulich das erste mal auf deinem Blog aufgetaucht ist. Und was ist das denn für eine tolle Strickjacke, für die du da Maschenproben strickst? Ich hab grad so Lust auf Stricken mit dickem Garn und großer Nadelstärke! :) ich möchte den Poncho übrigens auch sehr gern sehen, also ab vor die Kamera! ;) Nebelige Grüße aus dem Schwarzwald!

  5. Hallo Sandra, ich freue mich immer so sehr auf Deinen blog- ein bisschen Heimat. :) Hoffentlich kannst Du im naechsten Jahr auch in die USA liefern. Freue mich schon auf den Poncho und finde die zwei Garne Deiner Maschenprobe ganz toll zusammen!

  6. Pingback: So war es auf der Frankfurter Buchmesse 2016 beim frechverlag – Topp-Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.