Stirnband stricken

Während des Handballkrimis am vergangenen Freitag habe ich zur Beruhigung gestrickt! Und das hat echt gut funktioniert. Herausgekommen ist etwas ganz Tolles, finde ich: ein Stirnband.

Für dieses Stirnband könnte man so viele Überschriften finden, denn es hat mich auf vielfältige Art und Weise begeistert:

Zu allererst mag ich das Stirnband total gerne. Es sieht super cool aus. Es ist schön schlicht und  durch die Drehung an der Stirn trotzdem mit dem besonderen Extra. Dazu kommt das Garn mit dem pudrigen Farbverlauf, ich liebe es.

Es ist total leicht zu stricken (Ihr findet verschiedene Anleitungen bei #5tage5köpfe).
Es ist ein 1-Knäuel-Projekt.
Es war – inklusive Fäden vernähen – in 46 Minuten gestrickt.
Es wärmt die Ohren perfekt und matscht trotzdem nicht die Haare an den Kopf.
Es ist die optimale Ergänzung zum Pompon-Schal, oder?!

Braucht Ihr noch mehr Gründe, jetzt SOFORT dieses Stirnband nachzustricken?

Ihr braucht dazu nur ein Knäuel VIND aus dem Shop und dazu Stricknadeln in Größe 7 und natürlich die Anleitung (Link s. oben).

Liebe Grüße von
Sandra

3 Kommentare

  1. Sabine Labusga

    Liebe Sandra,
    das ist ja ne ganz tolle Idee für meine Restknäule des Drachenfelstuchs. So viele neue tolle Wolle und Stricksets bei dir- da komm ich aus dem „muss ich unbedingt haben“ ja gar nicht mehr raus. Ein Superlob für deine Kreativität.
    Liebe Grüße von Sabine.

  2. Wo genau finde ich denn die Anleitung? Auf der verlinkten Seite finde ich keines, das genauso aussieht :(

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.