Poncho stricken XL – Nebelsonne ist fertig

Endlich war das Wetter am Wochenende mal so gut, dass wir die Fotos vom Poncho machen konnten. Und das hat richtig Spaß gemacht. Wir sind dafür einfach im Ort geblieben und haben rund um die Kirche fotografiert. Dort gibt es schönen Sandstein, die hübsche Kirche und neben den vielen alten Häusern das ganz moderne Museumsgebäude für unsere Krippenausstellung.

 

Poncho Nebelsonne 21

Jedes Jahr gibt es sie und das schon so lange ich denken kann, denn schon als Kind war ich mit meinem Vater in der Ausstellung. Wir mussten damals 30 km fahren, um uns die schönen Krippen anzugucken, aber jeder Kilometer war es wert. Ein schöner Ausflug, von dem wir mit echten Holzschuhen nach Hause kamen. Mit den Jungs waren wir auch schon ein paar Mal dort und haben uns die unterschiedlichsten Krippen angeguckt. Manche sind nur streichholzgroß, andere gibt es in Lebensgröße. Sie sind aus den unterschiedlichsten Materialien gefertigt. Von namhaften Künstlern, aber auch von Kindergartengruppen oder Schulklassen. Ein schönes Sammelsurium kommt da jedes Jahr zusammen und ist immer  wieder anders. Wer Lust hat, bekommt HIER noch mehr Informationen.

Poncho Nebelsonne 10

Wir haben also tatsächlich ohne Regen fotografieren können und auch wenn ich das jedes Mal schreibe, ich freue mich über die Fotos. Es ist nämlich immer wieder spannend zu sehen, ob ein Projekt funktioniert. In der Theorie ist ja alles perfekt, aber ob eine Strickidee wirklich gut ist, sieht man erst, wenn sie in Action ist und wenn sich jemand darin bewegt. Da ich den Poncho ja schon zu Beginn öfter im Kopf neu geplant habe und daher die Anfänge immer wieder aufribbeln musste (wisst Ihr noch: auf den Nadeln November) war ich doppelt gespannt.

Poncho Nebelsonne 25

Ich mag Ponchos sehr. Sie sind ein unkomplizierter Ersatz für Jacken oder Mäntel und gehen bei halbwarmem Wetter besonders gut. Ich liebe sie auch besonders abends, wenn man rausgeht. Zack drüber und fertig. Und über Blazern sind sie unschlagbar, da finde ich es oft zu viel auf den Schultern, wenn man einen Blazer und darüber einen Mantel trägt. Der Poncho ist flexibel und nicht zu dick.

Poncho Nebelsonne 19

Damit man gleich den passenden Kragen hat, ihn bei wärmerem Wetter aber auch tragen kann, habe ich mich letztendlich mit Eurer Unterstützung für den separaten Loopschal entschieden und bin sehr froh darüber.

Poncho Nebelsonne 24

Mit dem passenden Loop wirkt er komplett. Lässt man den Loop weg, habe ich oben noch ein kleines Detail eingearbeitet, damit sich das Gelb nochmal am Kragen widerspiegelt. Für mich rundet es das Bild perfekt ab.

Poncho Nebelsonne 26

Entschieden habe ich mich letztendlich für die ganz klassische Methode, denn damit kann man die Größe recht unkompliziert verändern. Der Poncho ist ein Kleidungsstück und trotz One-Size sollte er  jedem gut passen. Durch die Machart kann man ihn wunderbar an die eigenen Wünsche und vor allem an die eigene Größe etwas anpassen.

Poncho Nebelsonne 9

Ich wollte gerne einen XL-Poncho stricken, der getragen wird als Jackenersatz, nicht unter der Jacke. Deshalb habe ich mich auch für recht dickes Garn und große Maße entschieden. Es lässt sich zum einen schnell verstricken, zum anderen wirkt es aber durch die schlichte Fläche mit dem schönen Rand sehr edel. Eine super Kombination von Garn, Farbe und den gelben Akzenten aus flauschigem Kälen.

Poncho Nebelsonne 20

Das Kälen – Garn kennt Ihr ja schon vom Kissen. Es wirkt so schön zu dem glatten Garn Ledning, das verstrickt ein ganz gleichmäßiges Maschenbild ergibt, als Garn aber aufgebaut ist wie eine Kordel. Ein bisschen wie eine Stricklieselschnur. Die Kombination aus taupe und zitronengelb, aus glatt und flauschig ist für mich ein Traum. Ledning ist ein neues Garn; ein Gemisch aus 95% Merinowolle und 5% Polyamid. Es hält schön warm, ist aber trotzdem nicht schwer auf den Schultern.

Das Set für den Poncho, inklusive Loopschal, bekommt Ihr ab sofort auch im Shop. Natürlich mit der passenden Anleitung und den Addi-Feinstricknadeln, wenn Ihr möchtet. In der Anleitung erzähle ich Euch auch, wie Ihr die Größe variieren könnt, wenn Ihr den Poncho nicht ganz so lang tragen möchtet wie ich.

Poncho Nebelsonne 15

Die Maße: bis in die Spitze misst der Poncho ca. 80 cm (nach dem Spannen) in der XL-Variante. Der Loop ist 33 cm hoch (den habe ich übrigens nicht gespannt).

Für den Poncho müsst Ihr Maschen aufnehmen und abketten können. Dazu noch rechte und linke Maschen stricken. Außerdem müsstet Ihr vertraut sein mit dem Häkeln von festen Maschen. Für den Loop solltet Ihr zusätzlich noch Umschläge machen und Maschen zusammenstricken können.

Poncho Nebelsonne 11

Wer den Poncho gerne stricken möchte, der sollte unbedingt am Donnerstag, 10. Dezember, mal beim Adventskalender vorbeischauen…..

Ich wünsche Euch eine schöne Woche!

Liebe Grüße von

Sandra

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.