Caramel-Cardigan: jetzt ist er fertig

Auf dem Weg nach Berlin hat der ICE 1,5 Stunden Verspätung wegen eines Oberleitungsschadens und ich nutze mal rasch die Zeit, um Euch endlich den wunderbaren Caramel-Cardigan vorzustellen, während ich durch die verschneite Winterlandschaft fahre. Der ist nämlich richtig Klasse geworden.

Caramel-Cardigan 2

Die Anfänge zur der Strickjacke von Isabel Krämer hatte ich Euch ja schon einmal vorgestellt, die findet Ihr HIER, Da gibt es auch den Link zur Anleitung.

Ich finde es ja doch immer ein bisschen spannend, wenn ich nicht mit dem Originalgarn stricke, aber COMO hat sich für mich als absolut perfekt herausgestellt.

Caramel Cardigan 1

Der Cardigan fällt schön locker und man merkt überhaupt nicht, dass man etwas anhat, da macht sich das Superlight-Garn absolut bezahlt. Man kann ihn locker tragen oder sich komplett einkuscheln. Alles ist möglich!

Caramel-Cardigan

Den Cardigan von oben zu stricken ist wirklich herrlich. Das lästige Zusammennähen entfällt komplett und was ich besonders praktisch fand, ist die Tatsache, dass ich ihn immer zwischendurch kurz anprobieren konnte.

caramel-Cardigan

Bei so einer Gelegenheit habe ich nämlich festgestellt, dass ich ihn lieber etwas länger stricken möchte, nur ein paar Zentimeter, aber für mich eben entscheidend.

Caramel-Cardigan

Und auch bei den Ärmeln war es sehr hilfreich, mal schnell in die Jacke schlüpfen zu können. So konnte ich genau anpassen, wann ich den Farbwechsel machen muss. Beim Hinlegen sah das nämlich immer ganz anders aus. Und ich wollte, dass die Ärmel den Farbwechsel exakt an der gleichen Stelle haben wie der Hauptteil.

caramel-cardigan

Den Cardigan habe ich mit Nadelstärke 4 gestrickt, die Ärmel mit dem Sockenwunder in Stärke 3,75. Das fällt eigentlich nicht auf, ist aber ungemein praktisch gewesen. Zum Anprobieren habe ich dann einen Faden durch die Maschen gezogen und die Nadel rausgezogen, So musste ich überhaupt nicht aufpassen, dass Maschen verloren gehen.

Caramel Cardigan

Caramel Cardigan

Den ersten Ärmel habe ich einmal bis zum Farbwechsel wieder aufgetrennt und noch ein oder zwei Maschen abgenommen, der war mir etwas zu locker. Und beim Abschlußbündchen habe ich dann zu Nadelstärke 3 gewechselt.

Das Bündchen am Hals und auch das untere Bündchen habe ich ganz normal mit Stärke 4 gestrickt. Unten ist das auch sehr passend, Oben am Halsausschnitt fand ich es im Nachhinein allerdings doch etwas formlos und deshalb habe ich mit der Häkelnadel nochmal eine Reihe feste Maschen angehäkelt, dabei habe ich zu Beginn, hinten im Nacken und zum Abschluß immer ca. 20-30 Maschen nur jede zweite Masche gehäkelt. Dadurch sitzt das gesamte Bündchen jetzt viel besser.

Caramel Cardigan

Caramel Cardigan

Caramel Cardigan

Stört Euch bitte nicht an den Falten auf dem Vorderteil. Die sind jetzt natürlich schon längst weg. Nach dem Waschen habe ich die Jacke über Nacht zum Trocknen ganz glatt auf den Boden gelegt und unser Hund hat es sich dann wohl darauf gemütlich gemacht….. Also habe ich sie nochmal gewaschen. Nun ist aber leider das Licht so schlecht, dass ich sie nicht nochmal fotografieren konnte….

Kalle

Das ist Kalle, wer könnte ihm wirklich böse sein?!

Ich bin super happy mit meinem Caramel-Cardigan und überlege echt, ihn nochmal zu stricken. Zum Beispiel in Muskat, Nr. 47. Die habe ich gerade gestern noch für den Mantel verschickt, eine richtig schöne Farbe. Das wäre dann ein Ganz-Langsam-Ohne-Streß-Nebenbei-Projekt.

für die Strickjacke benötigt man insgesamt 6 Maschenmarkierer

Ich habe übrigens für meine Jacke Nr. 42 als Hauptfarbe und 55 als Zweitfarbe genommen. Für Größe L  habe ich insgesamt 13 Knäuel verstrickt: 9 Knäuel in 42 und 4 Knäuel  in 55. Das ist etwas mehr, als es beim Originalgarn vorgegeben war.

Die Idee, noch Patches an oder in die Ärmel einzustricken, habe ich schlussendlich wieder verworfen; das wurde mir mit dem Farbwechsel dann doch zu viel.

Liebe Grüße von
Sandra

17 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.