Kleines Dankeschön oder Mitbringsel

Bei uns herrscht die klassische Rollenverteilung, und damit sind wir alle sehr zufrieden. Mein Mann sorgt für den Familienunterhalt und ich für den Rest;) Wenn noch Zeit ist, habe ich – seitdem die Kinder größer sind – auch wieder die Möglichkeit, mir andere Aufgabenfelder zu suchen. Das ist toll, so wachsen wir als Familie wieder ein Stück weiter, jeder für sich und alle zusammen. Seit einiger Zeit, genau gesagt seit 1 3/4 Jahren ist ein fester Bestandteil dieser neuen „Zeitfreiheit“ der Blog und jetzt auch der Shop! Das macht mir großen Spaß, Aufgabe Nr. 1 ist im Moment aber immer Familie und Haushalt. Und das ist gut.

Normalerweise ist hier alles gut eingespielt und Zeit für alles und jeden, ein großer Luxus, der mich immer wieder sehr dankbar macht. Und dann kommt man aus dem Restaurant, knickt mal eben für eine Sekunde um und schon ist das ganze schöne Familienkonstrukt für 8 Wochen über den Haufen geworfen.

Gott sei Dank gibt es von der Krankenkasse eine Haushaltshilfe, die sich um die groben Dinge wie Putzen und Wäsche waschen kümmert, und Gott sei Dank war ich als Mama ja trotzdem ansprechbar. Trotzdem hat das meiner Familie ganz schön viel Kraft abverlangt. Denn plötzlich bekam jeder zu seinen normalen Aufgaben noch Aufgaben dazu. Fahrdienste, Essen kochen oder wenigstens organisieren, Einkaufen, Aufräumen (in der Pubertät ja fast unmöglich ;) ) usw. Eben alles, was anfällt. Und ich glaube, ganz ehrlich gesagt, so eine Mutter, die sich plötzlich um nicht mehr viel kümmern konnte, hat auch etwas an der Psyche meiner Jungs geknabbert….. Falsche Rollenverteilung!

Und deshalb haben sie sich jetzt etwas Aufmerksamkeit redlich verdient! Ich überlege mir gerade, womit ich sie schön überraschen kann und ihnen eine Freude machen kann, aber bis dahin gab es gestern schon mal ein bisschen „kleines Glück in Tüten“: selbstgemachte gebrannte Mandeln nach dem Original-Thermomix-Rezept. Die sind soooo lecker.

Sie riechen nach Noch-eine-Tüte-von-der-Kirmes-mitnehmen-und-unterwegs-naschen, nach süßem Glück. Sie sind selbstgemacht und schenken kleines Glück in Tüten und Geborgenheit. Sie sagen Danke und ich habe Dich lieb!

Irgendwie hatte ich im Kopf, dass man dafür Zutaten aus der Apotheke braucht und es eine komplizierte Angelegenheit ist, aber das stimmt gar nicht. Die sind so einfach zu machen und so unglaublich lecker! Und deshalb bekommt Ihr heute das Rezept von mir.

Die Zutaten:

  • 120 g Wasser
  • 200 g Zucker
  • 1 EL Vanillezucker
  • 1/2 TL Zimt
  • 200 g ungeschälte Mandeln

Die Zubereitung:

  • Wasser, Zucker, Vanillezucker und Zimt in den Mixtopf geben und 3 MIN/Varoma/Stufe 1 aufkochen.
  • Danach die Mandeln dazugeben und 12-15 MIN/Varoma/Linkslauf/Stufe 1 OHNE MESSBECHER einkochen.
  • Die Masse auf ein Backblech mit Backpapier geben,
  • Mandeln etwas auseinander schieben
  • im vorgeheizten Backofen und bei 150 Grad C ca. 7-10 Minuten (bitte Sichtkontakt) backen bis die Zuckermasse beginnt, Blasen zu schlagen
  • das Backblech rausnehmen, Mandeln und Zuckermasse miteinander verrühren und erkalten lassen
  • wenn sich Mandeln und Zuckermasse  gut miteinander „verklebt“ haben, sind sie fertig und lassen sich leicht trennen.

Liebe Grüße von

Sandra

1 Kommentare

  1. Hallo Sandra!

    Gebrannte Mandeln sind ja wirklich was ganz Feines!
    Das einzige Gute an Deiner ungeplanten Auszeit ist doch, dass Deine Männer jetzt sicherlich viel mehr schätzen wissen, was sie an Dir haben! Und sie werden gemerkt haben, was alles zu tun ist, was, wenn es getan ist, niemand bemerkt! ;-)

    Liebe Grüße, Jutta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.