Auf eine Kaffeelänge… Gäste – Handtuch stricken

Es gibt eine neue „Serie“ hier im Blog! AUF EINE KAFFEELÄNGE heißt sie, und darin werde ich  über alles schreiben, was ich immer schonmal erzählen wollte, wozu dann aber die Zeit fehlt oder das Thema einen „richtigen“ Blogpost mit vielen schönen Fotos etc. gar nicht hergibt. Solche Dinge sind bisher dann einfach immer unter den Tisch gefallen – schade eigentlich. Das wird nun nicht mehr vorkommen.

Kurz und knapp, nämlich nicht länger als einen Kaffee lang, erzähle ich Euch ab jetzt aus meinem Strickalltag. Ein schönes Muster, das ich gefunden habe, eine neue Garnfarbe, praktische Tipps, alles, was sich rasch von Espresso bis Latte Macchiato – Länge berichten lässt. Das wird ein schönes Stricksammelsurium werden.

Diese Posts erscheinen dementsprechend auch nicht in regelmäßiger Form oder an bestimmten Tagen sondern immer je nach Input. Und ich freue mich, wenn sie Euch gefallen, Euch informieren und im besten Fall natürlich weiterhelfen oder unterstützen. Also schaut immer mal rein.

Als erstes erzähle ich Euch von meinem Gästehandtuch, das ich schon vor einiger Zeit gestrickt habe, als Alternative zu den Spültüchern und auch ein bisschen zum Reste Verwerten.

Zum Handtuch stricken habe ich zwei Knäuel Klud in Weiß genommen und einen Rest in dem dunklen Altrosa für den Streifen und den Abschluss.

Das Handtuch ist zum größten Teil kraus rechts gestrickt und hat im unteren Bereich einen schlichten Streifen Altrosa in glatt rechtem Muster. So ergibt sich ein schöner Akzent. Im oberen Bereich habe ich ein paar Maschen abgekettet und in der nächsten Reihe wieder aufgestrickt, dadurch ergibt sich eine Möglichkeit, das Handtuch aufzuhängen.

Und zum Schluß habe ich dann noch zwei Reihen in Altrosa gestrickt, um die Farbe nochmal aufzugreifen und dann auch alle Maschen mit Altrosa abgekettet. Et voilà – fertig ist das Gästehandtuch. Es ist schnell gemacht und sieht wirklich schön aus, finde ich.

Ich habe übrigens 47 Maschen angeschlagen, so viele wie für die meisten Spültücher auch. So kann man die beiden Projekte schön übereinander stapeln und als Handtuch und Waschlappen benutzen.

Ich finde, mehrere Tücher in derselben Grundfarbe mit jeweils andersfarbigen Streifen machen sich bestimmt total schön im Bad oder Gäste-WC und sind doch eine super Resteverwertung.

Liebe Grüße von
Sandra

18 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.