Osterhasen stricken

Kommt Ostern bei Euch eigentlich auch genauso plötzlich wie Weihnachten? Ich habe das Gefühl, ich denke an die Osterdeko normalerweise immer erst, wenn ich sie im Sommer zufällig im Regal stehen sehe…..  Geht Euch das ähnlich? In diesem Jahr ist das aber anders, denn ich habe schon zwei schöne Osterhasen aus Holz geschenkt bekommen und von Silke noch einen aus Stoff mit Holzkopf, der auf meinem Schreibtisch steht. Dieses Jahr ist also alles besser ;)

Und wenn man einmal gedanklich beim Thema ist….. Deshalb sind mir in der letzten Woche so einige Osterhasen-Strickereien im Netz aufgefallen. Das ist doch mal wieder eine schöne Gelegenheit, Neues zu probieren und vor allem, den WOLLVORRAT abzubauen, oder?!

Diese niedlichen Osterhasen sind gehäkelt und bestimmt schnell fertig gemacht. Wie niedlich die kleinen Details mit dem Schleichen und dem Puschelschwänzchen sind. Ihr findet den Link zur Originalanleitung im Text, ich habe Euch aber diesen Beitrag verlinkt, weil ich die Idee, die Hasen zu „festigen“ sehr spannend finde.

Auch bei Sockshype habe ich einen niedlichen Hasen entdeckt. Nicht ganz so schnell gestrickt wie die Häkelhasen, dafür aber auch über Ostern hinaus noch sehr niedlich, z. B. als Kinderpüppchen.

Ruckizucki und der wohl niedlichste Weg den Wollvorrat zu reduzieren oder die Reste aufzubrauchen (z. b. Klud von den Spültüchern) ist der kleine Hase, der im Quadrat gestrickt wird. Die Anleitung ist auf Englisch, ist aber dank erklärender Fotos ein Kinderspiel für Jedermann.

Vor zwei Jahren habe ich aus der Grundanleitung der Eierwärmer auch kleine Hasenwärmer gemacht, guckt mal, auf den Fotos seht Ihr das ganz gut. Die Grundanleitung ist dort auch verlinkt.

Eine Mini-Haserl-Version ist dieses kleine Häkeltierchen. Die meisten Hasen scheinen gehäkelt zu werden, das ist wegen der Formen bestimmt auch einfacher, hier ist noch eine kleine bunte Version für die Wollreste-Verwertung.

Und dann gibt es noch den XXL Hasen, fast mehr XL-Freund als Stricktierchen und definitiv viel mehr als Osterdeko. Diese Anleitung habe ich Euch auch schonmal verlinkt, aber hier müsst Ihr sie jetzt nicht nochmal suchen. Sie ist von der Initiative Handarbeit und wie die anderen Links für Euch kostenlos.

Und wenn Ihr jetzt total auf den Geschmack gekommen seid und gerne in die Welt der Kuscheltiere eintauchen möchtet, oder der Amigurumi, wie sie ja im Fachjargon heißen, ist vielleicht das neue Buch im Shop „Pica Pau und ihre Häkelfreunde“  eine schöne Inspirationsquelle – geht ja auch als Osterwunsch, oder?!

Liebe Grüße von
Sandra

MerkenMerken

MerkenMerken

5 Kommentare

  1. Karoline

    Hallo Sandra,
    diese Häschen sind ja ganz süß, nur stimmt die Anleitung die eine Sandra aus dem englischen übersetzt hat nicht ganz aber mit etwas Mühe hab ich es hinbekommen. Nur das Puschelschwänzchen kann ich nicht. Hast du Bitte !
    oder jemand einen Tipp??? vielen Dank auch.

  2. Das ist mir zu fummelig. Häkeln kann ich nicht und bevor ich mir die Finger verknote, warte ich lieber auf meine 2×3 Häschen mit Holzkopf in Pink und Aqua

  3. Sandra Walcher

    Die süßen Eierwärmer sind immer wieder so erfrischend und herzerwärmend niedlich!!! Doch wie häkelt man die Hasenöhrchen bitte? im Blog vom 17.3.2014 wäre es wohl im Text beschrieben, aber die Links sind inaktiv und nicht zu öffnen….verzweifel!?! Bin ich vielleicht nur zu computeruntalentiert?

  4. Toller Tipp, danke!
    Jetzt wo die Sockenstrickzeit bald vorbei ist
    kann man sich direkt neuen Projekten widmen :)

    Schönes Wochenende wünsch ich euch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.