Inspirationen dieser Woche #34/ 2019

Wir befinden uns mitten in einem langen Wochenende, mitten im Übergang zwischen Herbst und Winter und manchmal klopfen schon die ersten Weihnachtsideen an unser Unterbewusstsein. Wie herrlich ist bitte diese Zeit, ich liebe sie!

Und die Inspirationen sind schier endlos – ein paar davon habe ich für Euch heute zusammengestellt.

Habt Ihr den Angora-Kolding im Shop entdeckt? Er ist traumhaft schön und ich würde ihn am liebsten behalten, fürchte aber, dass Birgit damit nicht so einverstanden sein wird;) Die Form des Schals finde ich einfach grandios, es ist etwas zwischen Schal und Dreieckstuch und hat das beste von beidem; dazu das schlichte Muster, wie geschaffen für tolle Materialien. Wir haben Alpakka Silke gewählt, weil es nah am Original ist und nun Angora, weil es einfach sehr toll ist. Möchtet Ihr auch einen Kolding stricken? Dann schreibt mir bei Garnfragen oder Wünschen. Tynn Alpakka Ull wäre auch eine schöne Möglichkeit, oder Ihr macht es wie Claudia und Andrea, sie haben Jawoll und Langyarns Lace kombiniert und auch in zwei Farben gestrickt, während wir die Sets einfarbig angelegt haben.

Kolding in der Angora-Version

Eigentlich wollte ich Euch schon in der letzten Woche den SeptemberSweater von Claudia zeigen, die ihn mit einer Kombination aus Lacy und Uld gestrickt hat. Das Dunkelblau gefällt mir sehr gut für den Pullover, in Natura ist er ein weicher Traum. Lest unbedingt, wie Claudia das Problem gelöst hat, dass ihr ein ganz kleines bisschen Garn für den Kragen fehlte. Das macht den Pullover am Ende super individuell.

Erinnert Ihr Euch an meinen Saturday Night Sweater? Er wäre auch toll, wenn man am Körper noch einen Farbeffekt einstrickt, wie bei diesem Pullover, den ich auf Instagram entdeckt habe. Super einfach und richtig klasse!

Den Iben-Pullover von Camilla Vad finde ich sehr schön. Ein Basic im Kleiderschrank. Er fällt unten lässig ohne Bündchen, wer lieber Pullover mit Bündchen trägt, findet das passende Gegenstück im neuen Lamana-Magazin: der Pullover 14.

Wer mich schon länger kennt, weiß, dass ich eine Schwäche für Material-Kontraste habe, deshalb bin ich direkt auf dieses Foto angesprungen. Wie schön sieht bitte die Jacke in Kombination mit so einer zarten Sommerbluse aus? Zwei Fliegen mit einer Klappe: Sommerbluse im Winter und tolles Strickprojekt. Ich könnte mir diese Kombi sehr gut mit der Strickjacke Tilda oder Marta vorstellen, eben auch, weil sie so schöne Rosa-Töne haben. In neutralen Tönen wäre auch die Lowana-Jacke genau richtig.

Das Einkaufsnetz Make Me Take Me ist der Knaller, aber die Tolt Folded Bag von Veronica Jobe ist auch richtig schön. Eher eine Handtasche als ein Einkaufsnetz. Ich würde sie mit dem Spaghetti Garn stricken.

Photocredit ©Veronica Jobe

Motley von Jane Richmond gefällt mir, weil der Schal praktisch aus drei Teilen besteht. Er startet und endet mit einem Lochmuster, wird dann ganz schlicht und hat feine Streifen im Mittelteil. Hört sich erstmal wild an, ist aber komplett stimmig. Dank des feinen Mohairgarns kann man ihn entweder als Schal tragen oder auch so ineinander schlingen, dass er wie ein Streifenloop aussieht.

Photocredit © Jane Richmond

Ich habe übrigens schon eine ganz kleine erste Deko-Idee für Weihnachten, die mir in dieser Woche über den Weg gelaufen ist, als ich nach meinem persönlichen Weihnachts-Deko-Thema 2019 recherchiert habe. Ich fand diesen Adventskranz so schön und habe erst auf den zweiten Blick erkannt, dass es Wolle ist – toll und gleichzeitig eine schöne Idee, Wollreste zu verbrauchen.

Und sonst so im Shop?

Diese Woche war sehr produktiv und deshalb gibt es ganz viele neue Projekte für Euch im Shop. Wie z. B. das gesamte Heft 1910 von Sandnes, ein Kinderheft mit richtig schönen nordischen Projekten für den Winter. Alle Projekte werden aus der Smart gestrickt, so halten die Pullover schön warm und sind bei einem milden Winter auch super als Jackenersatz zu tragen.

Mein Lieblings-Pullover aus dem Heft 1910

Seit Anfang der Woche gibt es die Licia-Anleitung auch einzeln im Shop. Ihr habt es Euch ja schon lange gewünscht, jetzt könnt Ihr das Tuch auch mit anderen schönen Garnen stricken. Eine schöne Idee ist z. B. eine Mischung aus Milano und Premia. Seeehr schick wäre auch Cashmere Lacy mit Lace, beides von Langyarns, oder eine einfädige Version aus Masari!

Und auch die ersten Winterprojekte aus dem Phildar Herbst-Winter-Magazin sind für Euch im Shop (der Rest folgt natürlich schnellstmöglich). Auf die freue ich mich immer sehr, denn sie sind so anders und besonders –  französisch eben. Ich habe mal direkt die Jacke Prune angestrickt. So herrlich aus der Phil Big Wool. Bei den Größen habe ich festgestellt, dass ICH in der Regel eher eine Größe größer stricken sollte, als meine normale Konfektionsgröße ist, denn sie fallen eher etwas kleiner aus. Das solltet Ihr im Hinterkopf behalten. Bei der Jacke denke ich allerdings, dass sie sich aushängt und beim ersten Waschen noch an Größe gewinnt, daher bin ich dort bei der Größe geblieben.

Ist sie nicht traumhaft?! Jacke Prune!

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende. Habt es fein und strickt ganz viel!

Liebe Grüße von
Sandra

4 Kommentare

  1. Das sieht alles sehr schön aus, aber wie geht es euch Glatt rechts stricken ist total langweilig meistens enden diese als Ufo. Ich hab dann einfach keine Lust mehr.
    Gerade der Sweater ist toll ich Brauch den ein bisschen mehr größer und glatt Recht passt da ja auch aber das Ende scheint unendlich fern zu sein.
    Ajour oder Zöpfe finde ich schon aufregender so von Mustersatz zu Mustersatz. Wie macht ihr das bloß?

  2. Niederberger

    Der graue Pullovet in einer anderen Farbe und dad gelbe Strickjacke würde ichvgerne machen, danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.