Im April stricke ich…..

…. auf jeden Fall wieder sehr viel öffentlicher, denn die Zeit der Heimlichkeiten ist fast erledigt. Unsere märzlichen Heimlichkeiten habe ich Euch in der letzten Woche ja endlich zeigen können und so sind mit dem dritten Sommertrend viele kleine neue Projekte in den Shop gewandert. Teilweise benötigt man wirklich nur einen Abend für ein Nickituch, das ist ja wohl sensationell. Rocket Man oder Smooth Operator sind einfach unglaublich schnell gestrickt und machen am Hals wirklich was her! Euer Favorit unter den #6hitsfürdenfrühling ist bisher definitiv All Around the World, dem kleinen Cumbria-Tuch in zwei Farben – auch eine sehr gute Wahl!

Neben diesen schönen Kleinigkeiten habe ich im März meine größeren Projekte etwas voran getrieben, neue sind dazu gekommen – es wird nicht langweilig auf meinen Nadeln.

Das Kaschmirtuch aus dem Pascuali 6/28 ist mittlerweile fertig (aber noch nicht gebadet), 10 Knäuel sind verstrickt und ich bin schon so gespannt auf das Endergebnis. Es ist auf jeden Fall schon mal ultraleicht und kuschelig. Das ist übrigens wieder so ein Tuch, das man aus vielerlei Garnen stricken kann. Como lässt sich im Prinzip 1:1 übertragen, viele weitere sind möglich: Alpaca Fino, Lacy Merino 150 oder natürlich auch alle Kombinationen aus Milano-Modena, Piura-Premia…. Das wird unglaublich flexibel.

Mein zweites Cashmere – Projekt gefällt mir nach anfänglicher Euphorie irgendwie leider doch nicht mehr so super gut, die Kellerfalte ist cool, sitzt aber noch nicht perfekt und dann macht es nicht so richtig viel Spaß. Das sollte uns schon in Ahs und Ohs versetzen und wenn es das nicht tut, höre ich wohl auf das Bauchgefühl und ändere es nochmal.

Aber es gibt nicht nur Tücher auf meinen Nadeln, die Kleeblatt-Strickjacke wird toll. Bis zur Tuch-Fertigstellung ist sie etwas stiefmütterlich nebenher gelaufen, dabei macht das Stricken echt riesigen Spaß. Man kann sich so schön von einem Muster-Rapport zum nächsten Stricken und so richtig reinsteigern: noch ein  Muster, nur noch ein Muster, ach noch rasch das restliche Knäuel….. Mittlerweile bin ich schon mit dem ersten Vorderteil fertig, dem zweiten fast, dann nur noch Rücken und Ärmel, das geht total schnell, wenn man sich darauf festlegt! Ich bin glücklich mit meiner  Farbe und freue mich auf das Tragen der Jacke jetzt schon!

Zwischendurch habe ich mal rasch ein Einkaufsnetz aus drei Knäuel ICA gehäkelt und werde das definitiv nochmal tun, denn es hat nur zwei Abende gedauert. Mein Problem vor dem zweiten Netz ist: die Farbwahl….. Knallig wäre cool, dezent aber auch. Hach!

 

Im März habt ihr das schöne Lille-Grün schon gesehen, im April geht es damit weiter. Die Farbe ist und bleibt der Hammer und die Projekte, die erst im Herbst veröffentlicht werden werden Euch richtig viel Spaß machen. Ein bisschen Geheimniskrämerei gibt es also auch weiterhin ;)

Zwei neue Garne sind in der letzten Woche angekommen und sie sind so toll, dass ich nicht anders kann, als sie SOFORT anzustricken. Die Maschenproben sind super und beim Stricktreff gab es auch direkt eine große Celeste- und Masari-Liebe. Noch gibt es kein Foto, aber sobald ich Konkreteres als Maschenproben zu vermelden habe, erfahrt Ihr es natürlich. Vielleicht stricke ich den Landpartie-Schal aus einem der beiden Garne und aus dem anderen ein Tuch mit schönem Muster, das ich direkt mal ausprobiert habe.

Eigentlich genug Projekte für einen Monat. Im Kopf gibt es zusätzlich noch einen neuen Zickzackschal mit Glamourfaktor, gerne auch den Sigrun-Pullover, die Rillenjacke steht in der Warteschleife. Außerdem würde ich auch gerne das Tuch Rainfall aus dem neuen Making Stories Magazin stricken. Aber ich „arbeite“ im April mal wieder nach meiner To-Knit-Liste (ein bisschen zumindest) und stricke geordneter und mit leichtem – dehnbarem – System;). Da komme ich einfach am weitesten mit.

Liebe Grüße von
Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.