Dreieckstuch stricken – Golden Gate designed by smf

Heute bin ich mal wieder echt aufgeregt, denn ich stelle Euch nicht nur ein neues Strick-Set vor…. Bei dem neuen Dreieckstuch Golden Gate handelt es sich nämlich um ein Design von Katrin von soulsister meets friends und somit um das zweite Tuch aus der Lieblingsblogger – Serie.

Katrin habe ich schon vor einiger Zeit kennengelernt und fand sie direkt total sympathisch. Trotzdem hat es noch eine ganze Weile gedauert, bis wir uns endlich wieder gesehen haben, aber dann hatten wir direkt ein paar schöne und superspannende Stunden zusammen, denn wir haben uns auf der h+h getroffen. Wir sind ein bisschen zusammen über die Messe gebummelt und ich habe versucht, ihr das Stricken beizubringen. Das war wirklich sehr lustig!

Seitdem haben wir uns dann schon einige Male wieder getroffen und eines haben all diese Treffen immer gemeinsam. Es lässt sich von Minute 1 an herrlich erzählen mit ihr. Katrin ist eine ganz spannende und kreative Person, liebt Kaffee noch mehr als ich und immer, aber auch wirklich IMMER, ist unsere gemeinsame Zeit viel zu knapp.

Für Euch hat mir Katrin ein paar Fragen beantwortet, denn natürlich sollt auch Ihr sie besser kennenlernen, bevor ich unser gemeinsames Design vorstelle.

Katrin, gibt es ein Leben vor dem Blog? ;) Seit wann blogst Du schon und warum hast Du damit angefangen?
Klar … es gibt ein Leben vor dem Blog. Tatsächlich gibt es soulsistermeetsfriends – das Blogmagazin für Food, DIY und Lifestyle ja noch gar nicht so lange. Ich habe mir den Blog vor rund vier Jahren selbst zum Geburtstag geschenkt und ich freue mich immer noch darüber! Ich habe riesigen Spaß daran, mein Ideen rund ums schöne Leben mit meinen Lesern da draußen zu teilen.

Das Schreiben ist mein Beruf … also ein echtes #dowhatyoulove. Ich bin Redakteurin und habe im Laufe der Jahre in vielen verschiedenen Redaktionen gearbeitet – von SCHÖNER WOHNEN, über Maxi bis zur Tageszeitung oder monatlichen Stadtmagazinen. Seit einigen Jahren arbeite ich als freiberufliche Journalistin. Blog und Job passen bei mir ganz wunderbar zusammen.

Und was machst Du sonst so im Leben?
Ich habe eine Familie, die ich liebe und die mir noch wichtiger ist als alles andere. Gute Freunde, mit denen ich Spaß haben kann und bin ein glücklicher Mensch. Ich reise gern und liebe es, Neues zu entdecken.
Also, ich bin ja Münsterländerin quasi von Geburt an, das passt wie Faust auf’s Auge. Aber Du lebst als Nordlicht im Rheinland. Schlagen zwei Herzen in Deiner Brust oder bist Du mittlerweile schon mehr rheinische Frohnatur als norddeutsche Deern?
Ich bin beides. Und ich genieße das Leben im Rheinland sehr. Hier wird viel mehr gequatscht als oben im Norden – ganz egal ob an der Bushaltestelle oder beim Einkaufen. Im Rheinland unterhält man sich. Das ist sehr unkompliziert und kommunikativ. Ich mag das! Und feiern können die Rheinländer … mannomann … jetzt gerade freue ich mich riesig auf Karneval. Heute geht’s los!
Tief drinnen bleibe ich aber wohl immer eine Hamburger Deern. Bring’ mich an den Hamburger Hafen und in meinem Gesicht geht die Sonne auf. Letztens hat mich eine Insta-Story aus Hamburg fast zu Weinen gebracht: eine Autofahrt über die Reeperbahn mit Hans Albers Schlagern im Hintergrund. Ach, Hamburg ist und bleibt meine Perle!
Bei mir geht es ja mittlerweile ausschließlich um das Handarbeiten. Was sind denn Deine Themen? Wofür stehst Du?
Auf soulsister meets friends – das Blogmagazin für Food, DIY & Lifestyle – schreibe ich 2 – 3 mal pro Woche über die schönen Dinge des Lebens: gute Ideen, schlichtes Design und schöne Sachen. Ich liebe Rezepte mit mmmh-Effekt und easy DIY-Ideen. Dazu gibt’s viele gute Tipps für meine Leser: Reisen, Events, Shopping, Bücher & mehr. 

Mein Blog ist wie eine gute Kaffeepause: warm, entspannt und inspirierend. Für mich ist es ein großes Kompliment, wenn jemand sagt: Ich mache mir eine Tasse Kaffee und dann stöbere ich mal ein bisschen auf deinem Blog.

Ich mag ja Deine coolen Ideen immer sehr, wie zum Beispiel den Besen als Schreibtisch-Utensilo oder das Memoboard aus Mausefallen. Woher nimmst Du nur diese witzigen Ideen immer?
Ganz ehrlich, liebe Sandra: das kann ich dir gar nicht so genau sagen. Sie sind einfach da … und zwar ganz viele. Meine Projektmappe ist dick wie ein Buch und mir fallen immer neue Dinge ein. Das Mausefallen-Memoboard war sogar schon im Handmade Kultur Magazin zu sehen!

 Ich lasse mich gern auf den Trendmessen inspirieren, surfe durchs Netz oder geh’ im Baumarkt bummeln. Ja, echt: das tue ich wirklich! Manchmal finde ich Ideen auch am Straßenrand, z.B. im Sperrmüll … da ist dann die Vollbremsung inklusive.

Das finde ich echt total spannend, denn ich würde zwar gerne und sofort in Wolle baden, aber wohl eher selten im Baumarkt bummeln ;) Was machst Du in Deiner Freizeit am liebsten? Strickst Du eigentlich auch? Oder häkelst Du? Kannst du es überhaupt?
Jetzt hast du mich erwischt: ich kann nämlich nicht Stricken. Häkeln auch nicht. Dabei träume ich heimlich von so einer kuscheligen Grannysquare Decke. Erinnerst du dich, dass du mir vor einem Jahr auf der Handarbeit & Hobby Messe in Köln das Maschen-Aufnehmen beigebracht hast? Was haben wir gelacht! Dabei ist es dann bei mir aber auch geblieben.

Ich glaube ich bin zu ungeduldig zum Sticken. Ich mag Projekte, die in absehbarer Zeit fertig sind … am liebsten innerhalb von Stunden. Ein paar Tage sind auch noch OK, aber wochenlang an einer Jacke oder Decke zu stricken, kann ich mir einfach nicht vorstellen. Deswegen freue ich mich ja auch so darüber, dass ich mein Golden Gate Tuch von dir bekommen habe … fertig gestrickt! Apropos: das zweite Exemplar des Tuches Golden Gate gibt’s jetzt bei mir auf soulsistermeetsfriends.com  zu gewinnen … natürlich als Strickset!
 (Die Infos dazu bekommt Ihr am Ende des Posts!)

Es ist herrlich gemütlich, zum Stricken ein Hörbuch zu hören. Dazu gibt es einmal im Monat im Blog Empfehlungen. Was ist zur Zeit Dein liebstes Buch, das Du uns als Hörbuch empfehlen kannst. Andere Impulse sind ja immer Goldwert.
In meiner Freizeit werkle ich gern ’rum und lasse mir neue schöne Sachen einfallen. Ich gehe Kaffee trinken mit meiner Freundin, fahre mal schnell nach Holland oder genieße die Sonne im Garten.

Die Sache mit den Hörbüchern muss ich einfach mal ausprobieren. Ich gebe zu: wenn ich den Tag mit Schreiben verbracht habe, ist Lesen für mich nicht so wirklich entspannend. Ich versuche gerade einen Weg zu finden, um wieder mehr zu Lesen. Hat vielleicht jemand gute Tipps für mich?

Also, Du könntest zum Beispiel in meiner Serie Hörbuch-Empfehlungen mal gucken und Dich inspirieren lassen. Da gibt es Hörbücher für jede Lebenslage…  Seit einiger Zeit hast Du auf Deinem Blog das #sonntagsglück. Magst Du etwas mehr dazu erzählen? Das finde ich nämlich richtig toll!
Die Blogparade #sonntagsglück war so eine spontane Idee von mir, die sich richtig toll entwickelt hat. Ich wollte einen Platz schaffen, an dem gute Ideen zu ganz vielen verschiedenen Themen zu finden sind: leckere Rezepte, tolle DIY’s, Reisetipps, Familienglück und mehr. Also einfach alles, was glücklich macht. Immer wieder sonntags! 

Für Blogger ist das außerdem eine tolle Möglichkeit zum Netzwerken nach dem Motto: verlinken & entdecken! Dein eigener Beitrag wird geteilt und du findest auch noch eine Menge neue Inspiration. Wer keinen Blog hat, schreibt mir sein #sonntagsglück einfach als Kommentar auf Facebook – gern auch mit einem Foto dazu. Macht mit … ich freu’ mich drauf!

Die wöchentliche Blogparade #sonntagsglück geht übrigens immer bis Montag … für alle, die sonntags mal komplett offline sind. Das finde ich wichtig: mal offline sein, Zeit haben für Familie und Freunde.

Ich muss mich ja immer noch totlachen, wenn ich an meinen ersten Sirup – Versuch denke! Der Sirup war am Ende viel zu heiß und dickflüssig und glich eher einem chemischen Versuch als einem Lebensmittel. Außerdem hat sich dabei eine Glasflasche und ein Topf verabschiedet….Gab es bei Dir auch schon solche Pannen? Und was tust Du lieber: kochen oder backen?
Ja, der Kaffeesirup war nicht dein Freund, oder? Aber ohne Pannen läuft es in der Küche eben nicht.

Mir sind mal Muffins im Backofen regelrecht explodiert. Da wollte ich einen Lavacake backen und dachte mir „Ach, da mache ich doch einfach mal Muffins draus.“ Hm, das war keine gute Idee! Seitdem halte ich mich beim Backen ganz genau ans Rezept. Freestyle hebe ich mir fürs Kochen auf … da funktioniert das. 

Mögen tue ich ganz klar beides: Kochen und Backen … ich bin einfach gern in der Küche. Aber das Backen entspannt mich mehr. Wenn in meinem Leben etwas nicht rund läuft, backe ich. Notfalls auch um zwei Uhr nachts. Wenn es mal dicke kommt, kann ich dann die ganze Nachbarschaft mit Kuchen versorgen. Aber zum Glück ist das schon lange nicht mehr passiert.

Also, wenn mich ehrlich gesagt eines NICHT entspannt, dann ist das Backen! Das finde ich ja immer wieder unglaublich und bewundernswert, wenn es bei anderen Menschen ganz anders ist! Kaffee oder Tee muss ich Dich ja nicht fragen. Und weil Du im letzten Jahr so viel unterwegs warst, hast Du bestimmt viele tolle Kaffeeplätze besucht. Hast Du für uns einen ultimativen Café-Tipp/ Kaffee-Hotspot? Bestimmt könnte man dort auch schön stricken?
Ja zum Kaffee! Und was soll ich sagen? Ich bin ein echter STARBUCKS Fan … ich liebe es, wenn sie meinen Namen auf den Becher schreiben – ich geb’s zu! Egal ob Hamburg, Düsseldorf, New York oder San Francisco … im STARBUCKS fühle ich mich sofort zuhause. Außerdem kann ich diesem Caramel Macchiato einfach nicht widerstehen.

 Ansonsten steh’ ich auf kleine individuelle Cafés … die brauchen nicht perfekt sein, aber dafür gemütlich. Hier bei uns in Mönchengladbach gibt es das Hoffmanns: ein ganz kleiner Laden mit einer bunten Mischung aus alten Stühlen, Sofas und Tischen. Dazu Geschirr wie aus Omas Zeiten. Den Kaffee musst du dir an der Theke selbst abholen, dazu gibt’s selbstgebackenen Kuchen, frische Salate oder Sandwiches. Für mich ein echter Platz zum Wohlfühlen.

Natürlich haben wir ganz stil- und themenecht beim Kaffee über das Tuchdesign gesprochen und uns wie immer ziemlich verquatscht. Nichtsdestotrotz ist am Ende ein tolles Tuch dabei rausgekommen. Was ist Deine Idee hinter dem Tuch-Design? Was war Dir wichtig? Woher kommt der Name? Was gefällt Dir am Tuch am besten?
Meine Idee war, das Design mit einem Ort zu verknüpfen, der etwas Besonderes für mich ist: San Francisco. Ich habe noch nie eine Stadt erlebt, die so vielfältig, bunt und tolerant ist. Und dann haben die auch noch diese traumhaft schöne Brücke! Die Golden Gate Bridge wollte ich immer schon mal sehen und ich kann euch sagen: Sie ist eine echte Schönheit!
Ich habe also versucht, die Golden Gate Bridge in ein Design zu verwandeln: das blaue Meer, die beigefarbene Steilküste, dazu der legendäre San Francisco Nebel in Grau … und natürlich der fließende rote Bogen der Golden Gate Bridge. Und da ist es: das Stricktuch Golden Gate. Ich bin total verliebt!

Das Tuch passt ideal zu Jeans – das war mir wichtig – es ist echt lässig und die weiche Alpaka-Wolle fühlt sich so kuschelig an auf der Haut. Du kannst es dir mehrfach um den Hals schlingen oder einfach lose um die Schultern legen … und bestimmt gibt es noch zehn andere Möglichkeiten, das Tuch zu tragen!

Ich freue mich auf jeden Fall riesig, bei diesem großartigen Projekt dabei zu sein. Tausend Dank, liebe Sandra, für die Einladung zum Lieblings-Blogger-Strickprojekt. Wir sehen uns dann im Sommer in Münster auf eine Tasse Kaffee, ja? Ich freu’ mich drauf!

Oh, Katrin, das machen wir unbedingt! Darauf freue ich mich auch schon riesig! Aber jetzt bedanke ich mich erstmal für die vielen tollen Infos über Dich und Dein Leben. Und auf unser gemeinsames Dreieckstuch-Projekt!

Ab sofort könnt Ihr das tolle Strick-Set im Shop bestellen. Strickt es entweder in den Original-Farben oder stellt Euch Eure ganz eigenen Farben zusammen. Vielleicht mögt Ihr ja lieber die Brooklyn-Bridge als die GoldenGate Bridge umsetzen ;) . Katrin als Brückenfan hätte da sicherlich auch noch ganz viele weitere Brücken als Inspiration im Hinterkopf. Aber natürlich gehen auch alle anderen Farbkombinationen, die Euch gefallen. Ich bin da schon sehr gespannt!

Das Tuch ist aus feinstem Baby Alpaka in vier Farben kraus rechts gestrickt. Durch die Farbaufteilung wirkt es sehr geometrisch und klar. 

Beige und Grau laufen parallel und Blau verbindet die beiden Farben in Anlehnung an den Himmel, der über allem steht.  Ganz zum Schluß gibt es eine feine Abschlußkante in Orange, passend zur Golden Gate Bridge, die dem Tuch den Namen gibt.

Das fertige Tuch ist ca. 2 m lang (an der langen Seite) und ca. 45 cm breit (von der langen Seite bis zur Spitze gemessen). Ist es nicht unglaublich schön und klar?! Es wirkt absolut entspannt, finde ich.

Und darüber hinaus macht es riesigen Spaß, das Dreieckstuch zu stricken, denn das Material ist ein Traum! Es strickt sich fast wie von selbst . Durch die Art des Strickens ist es auch schon für Anfänger ein machbares und wunderschönes Projekt!

Übrigens: Bei Katrin gibt es heute ein Strick-Set für dieses wunderschöne Dreieckstuch Golden Gate zu gewinnen. Hüpft deshalb unbedingt rüber zu Ihr auf den Blog und macht mit. So eine Chance solltet Ihr Euch ja nicht entgehen lassen. Den passenden Link dazu bekommt Ihr Hier und JETZT. Für die Nichtgewinner und alle, die es nicht abwarten können, gibt es das Set ja jetzt schon zum Bestellen.

Liebe Grüße von
Sandra

7 Kommentare

  1. Liebe Sandra!
    Das Tuch ist ein Traum in wunderschönen Farben! Gefällt mir total gut!
    Vielen Dank für das nette und sehr informative Interview! Ich fand es sehr spannend!
    Liebe Grüße
    Doro

  2. liebe Sandra,
    ich freu‘ mich riesig, bei deinem Lieblingsblogger-Projekt dabei zu sein! Und dieses Tuch ist sowas von herrlich weich … ich trage es ja schon ein paar Tage. Und um ehrlich zu sein: ich ziehe es kaum noch aus ;)

    Es hat so viel Spaß gemacht mit dir zusammen dieses Design zu entwerfen. Ich freu‘ mich auf eine nächste Kaffeestunde mit dir und wünsche dir einen schönen Tag, meine Liebe!

    herzlichst Katrin / soulsister meets friends

  3. Gabriele Werner

    Liebe Sandra,
    Danke für diesen wunderschönen Artikel. Ich bin so lange durch Katrins Blog gesurft, dass ich fast zu spät zur Arbeit komme!

  4. Farben die ich liebe! Ich brauche das fertig und sofort!
    Aber ob ich mit der AlpakaWolle klar komme, ob sie mich kratzt?
    Hast du eine Alternative? Liebe Grüße

  5. Tücher kann man nie genug haben. Gut das ich mir eine extra Kommode für meine Strickprojekte gekauft habe. Und darin ist noch Platz. Vielleicht hüpfe ich über den Link noch zu Katrin und lese eine Runde, bevor ich heute Abend zum Dienst muss.
    Sandra, ich muss dich mal ausdrücklich bitten, mich nicht immer mit neuen Projekten anzufixen… Ich komme kaum noch hinterher :-)

  6. Hallo Katrin,
    ich bin durch „Meine fabelhafte Welt“ auf deine Seite gestoßen und bin sehr begeistert. Und dein Tuch ist einfach nur ein Traum. Ich würde es in genau diesen Farben gern auch stricken.
    Mein Schal „Himmelsstrahl“ (auch von MfW) ist demnächst fertig, also würde es gerade gut passen.
    Liebe Grüße
    Sabine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.