Sommertuch stricken – unser Tuch Marameo für Rebecca 78

ENDLICH ist der 8. Mai – so langsam war unsere Geduld aber auch wirklich strapaziert. Umso mehr freuen wir uns, euch heute endlich auch ganz offiziell unser schönes Tuch Marameo vorstellen zu können und ein paar Worte dazu zu schreiben.

Wie schon im letzten Jahr mit dem Rebecca-Schal freuen wir uns ganz grundsätzlich riesig, dass ggh auch in diesem Jahr wieder so viel Vertrauen in uns gesetzt hat und wir mit einem Sommerprojekt zum breiten Angebot beitragen können.

Ganz schnell war klar, dass wir das wunderbare Bambu-Garn für ein Tuch verarbeiten wollen. Unglaublich weich, seidig in der Haptik und Optik, wunderbar zu stricken und dann hat sie auch noch so einen tollen Preis! Perfekt!

Größe L in Farbe 13

Größe XXL in Farbe 10

Marameo sollte einiges können: es sollte groß und lässig, verschieden gemustert, dabei aber nicht plakativ oder wild sein, glatt rechts gestrickt werden und vielfältig einsetzbar sein. So lauteten Eure Wünsche in einer Umfrage vor dem Entwurfs-Prozess. Mein Anspruch war, Euch all das zu bieten und mit unserem Motto „Schön muss nicht schwierig sein“ zu vereinbaren.

Und hier ist es nun: Marameo in zwei Größen! Wir lieben es! Ein Tuch wie ein guter Freund.

Das Grundmuster ist glatt rechts, damit es für den Sommer nicht zu dick wird oder aufträgt. Auch das Muster ordnet sich diesem Grundgedanken unter. Es ist leicht und dezent, im ersten Moment gar nicht unbedingt erkennbar, beim Stricken aber sehr abwechslungsreich. Zusammen mit den Bündchenmustern, die das feine Muster einrahmen, ergibt sich ein stimmiges Bild.

Die MS Günther wurde vom Millionen-Gewinn bei „Wer wird Millionär“ (daher der Name) gekauft und ist seitdem eine Event-Location. Als sie das Fotoshooting bemerkt haben, haben sie extra gestoppt, um uns einen coolen Hintergrund zu bieten.

Zum Abschluss werden dann verkreuzte Maschen gestrickt, so wird das Abschlußbündchen etwas griffiger und fällt total schön.

Der Zunahmerand ist besonders schön, denn durch das Einrücken der Zunahmemasche bildet sich eine Art Band, das sehr fein wirkt. Zum Abschluss ist erhält das Tuch einen schmalen I-Cord-Rand, ganz im Gesamtstil des Tuches.

Ihr könnt das Tuch in zwei Größen stricken. Die „gefälligere“ Größe ist sicherlich die Größe L: mit 215 x 100 cm ist es schon richtig groß und lässt sich super stylen. Auf den Fotos ist es das hellgraue Tuch. Die Größe XXL ist 270 cm x 120 cm und unser rotes Tuch. Das ist definitiv auch ein Jackenersatz oder dient auf der Terrasse als kuscheliger Schulterwärmer.

Im Video stellen wir Euch Marameo in bewegten Bildern vor und zeigen Euch, wie wir es am liebsten binden und tragen.

Ich könnte jetzt noch so viel über das Tuch erzählen, ich bin nämlich richtig begeistert. Aber Ihr solltet es einfach selbst stricken und es zum Shirt, zur Bluse, zum Blazer, über der Jeansjacke tragen. In der Stadt zum Shoppen, am Strand, am Meer, einfach überall….

Der Vollständigkeit halber zur Info: das Tuch wird im neuen Rebecca Magazin 78 vorgestellt. Die Anleitung bekommt Ihr aber nur beim Kauf des Sets, d. h. es gibt sie nicht im Magazin abgedruckt. Das Magazin 78 könnt Ihr jetzt auch bei uns bestellen – mit den vielen Rebecca-typischen Projekten. Es ist toll geworden!

Viel Freude mit Marameo!

Liebe Grüße von
Sandra

3 Kommentare

  1. Sehr gerne würde ich das Tuch Marameo stricken. Ich habe auch das Rebecca Magazin 78 gekauft, aber leider ist darin nicht wie von Ihen auf der Homepage angegeben die Anelitung für dieses Tuch enthalten.

    Ich hätte gerne auch die Anleitung als pdf zum Sofortdownload für 9,90 € gekauft, doch da wir mir im Warenkorb angezeigt, dass diese nicht mehr lieferbar sei.

    Wie komme ich nun am besten zu dieser Anleitung?

    • Liebe Sylvia! Ich habe extra im Text geschrieben, dass die Anleitung NICHT in der neuen Rebecca steht, sondern dort das Tuch vorgestellt wird. Die Anleitung gibt es beim Kauf des Sets kostenlos dazu. Einzeln gibt es die Anleitung bei uns nicht. Bei etwaigen Bestellschwieirgkeiten auf der Rebecca-Seite müsstest Du Dich bitte direkt an das Rebecca-Magazin wenden. Dafür sind wir natürlich nicht zuständig. LG Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.