#Freitagsfarben im Februar – Grau

Grau gehört ja mittlerweile zu den Lieblingsfarben, nicht nur zu meinen, sondern auch zu Euren! So viele positive Rückmeldungen zu dieser „nichtssagenden“ Nichtfarbe, da sind wir uns einig. Aber es ist ja auch kein Wunder, Grau ist so unglaublich „NICHTS“, so zurückhaltend und gleichzeitig so stark, denn es bringt alles um sich herum dazu, das Beste aus sich rauszuholen und wunderbar zu strahlen.

Wie zum Beispiel bei dem Apfelgrün, das aus dem Farbverlauf von Weiß bis Schwarz eine super edle Kombination macht. Das Grün allein ist recht grell, aber zusammen mit dem Grau wird es sehr schick!

Oder darf es ein bisschen dramatisch sein? Dann fügt dem Grau doch einfach ein schönes, sattes Rot hinzu. Die grauen, eher kalten Töne wirken direkt viele wärmer, oder?!

Grau schafft es, zwei dominante Farben gekonnt miteinander zu verbinden. Das satte Rot und das kräftige Blau können in herrlicher Eintracht zusammen in einem Projekt erscheinen. Ohne das Grau wäre mir diese Kombination viel zu bunt und grell.

Und guckt mal hier, in dem grauen Umfeld ist das Pink die reinste Farbexplosion und zieht alle Blicke auf sich, während Grau ganz gekonnt den Rahmen bildet. Wie ein Theaterstück, das auf den Höhepunkt hinarbeitet.

Aber Grau kann nicht nur grell, es kann auch sanft und wirkt dann wieder ganz anders. Ruhig und entspannt. Es wirkt ausgleichend und ein bisschen wie Wellness für die Augen.

Alle drei Farbkombinationen wirken sehr harmonisch und ganz ruhig.

Guckt mal, etwas anders ist die Wirkung allerdings, wenn man das unifarbene Grau durch melierte Töne ersetzt. Die wirken nämlich viel robuster. Da bekommen die Pastelltöne eine andere Bedeutung. In Verbindung mit dem melierten Garn werden sie aktiver und stimmen die beiden robusten Knäuel „milde“. Obwohl die Farben die gleichen sind, lautet das Motto jetzt ja schon eher Gegensätze ziehen sich an. Die zarten Pastellfarben zusammen mit dem rustikalen Grau.

Also, Grau ist wirklich super vielseitig. Die gleichen Farben können zurückhaltend und unterstützend wirken, aber auch ganz rustikal sein. Grau kann anderen Farben den großen Auftritt verschaffen, oder auch ganz pastellig und entspannend wirken. Grau schafft es, dominante und konkurrierende Farben miteinander in Einklang zu bringen und ist obendrein noch so schön!

Die Farbkombinationen habe ich in dieser Woche alle mit der ULD zusammengestellt.

Welcher Grautyp seid Ihr denn? Was wäre Eure Lieblingsvariante?

In der nächsten Woche wird Grau übrigens sehr edel!

Liebe Grüße von
Sandra

6 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.