Auf der Wunschliste von….

Bei „Auf der Wunschliste von….“ erzählen hier ganz unterschiedliche Strickerinnen von ihren Wunschlisten und ich freue mich sehr über diese tollen, zusätzlichen Inspirationen innerhalb unserer Community, denn es ist immer sehr erfrischend mal über die eigenen Nadeln zu gucken;)

Diese Wunschliste ist kein Abarbeitungsplan, sondern eher eine Herzensliste mit Projekten, die uns besonders gut gefallen. Sie hat keine Deadline, sie macht keinen Stress. Aber wenn Zeit, Wunsch und Garn passen, dann freuen wir uns über diese Liste an unserer Seite.

Im Juni erzählt uns Sandra Fischer aka Strickfisch von ihrer Wunschliste und stellt sich dabei auch nochmal ganz kurz bei Euch vor:

Ich bin Sandra. Vielleicht kennt Ihr mich, oder meinen Blog StrickFisch schon vom jährlichen Sommer Knitalong, dem #mfwstrickfischkal. 

Es ist schön, hier zu sein und gern verrate ich euch, was so alles auf meiner Wunschliste steht. Wer schon einmal den StrickFisch Blog besucht hat weiß, dass dort hauptsächlich gestrickte Accessoires zu finden sind. Eingängig, unkompliziert und flexibel dürfen sie sein. Ich bin stets auf der Suche nach Mustern und Stricktechniken die diese Eigenschaften mitbringen, um sie dann in meinen Strickstücken einzusetzen. 

Meine Wunschliste ist demnach ganz unterschiedlich. Ausprobieren möchte ich:

Schattenstricken
Dafür werden zwei Farben im Wechsel gestrickt. Rechte und linke Maschen sind so angeordnet, dass je nachdem aus welcher Perspektive das Strickstück betrachtet wird, eine unterschiedliche Optik zu sehen ist. Tanja Steinbach hat gerade einen sehr schönen Schal mit dieser Technik vorgestellt. (Die deutsche Anleitung zum Schal bekommt Ihr beim Klick auf den Link kostenlos bei Ravelry, als Garn könnt Ihr für diesen Schal z. B. Nova von Langyarns nehmen.)

Photocredit © Tanja Steinbach

Sequence Stricken
Bei dieser spannenden Technik betrachtet man das Muster nicht Reihe für Reihe, sondern als Sequenz. Eine Sequenz ist eine Abfolge rechter und linker Maschen die sich stets wiederholt. Durch Versetzten der Sequenz entstehen immer wieder neue Mustervarianten. Mein Buch Tipp: Sequence knitting“ von Cecilia Campochiaro.*)

Photocredit ©Strickfisch

Männermaschen
Stehen ebenfalls auf meiner Liste. Meines Erachtens kommen die Herren viel zu kurz. Gestrickte Accessoires für sie zeigen gefühlt wenig Neues. Dabei lassen sich auch für Männer tolle Accessoires stricken. Herausforderung dabei ist das richtige Garn einzusetzen. Ein Schal oder Loop wird natürlich, aufgrund des Bartwuchses, anders strapaziert.

Photocredit ©Strickfisch

Für mich auch mal Pullis oder Jacken zu stricken, ist ein weiterer Punkt auf meiner Liste. Bisher habe ich das tatsächlich nicht gemacht:
Strickjacke Karla von Lotilda
Ich mag diesen unaufgeregten Look, der nahezu zu jedem Outfit passt.Pulli Bàirbre von Isabell Krämer
Zeitlos und klassisch. Kleidungsstücke die man einfach haben sollte. Die nicht so sehr der Mode unterworfen sind und je nach verwendetem Garn ihren Look ändern. (Für diesen Pulli könntet Ihr ganz hervorragend die Como von Lamana verwenden).

Photocredit © Isabell Kraemer

Ich könnte die Liste noch etwas fortsetzten, doch ist es für heute genug. Für euch eine schöne Strickzeit und bleibt gesund.

Vielen Dank, liebe Sandra, für den Einblick in Deine Strickwünsche!

Liebe Grüße von
Sandra

*) Affiliate-Link

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.