Inspirationen dieser Woche #7/2020

Die erste Woche im neuen Showroom/ Lager ist vergangen und ich finde die neue Situation sehr gelungen. Wir ruckeln uns an der ein oder anderen Stelle noch so ein bisschen zurecht, ein paar Regale kommen noch nach, mein Arbeitsplatz ändert sich auch noch, aber die neue Kaffeemaschine steht und jeden Tag bekommen wir Ware! Altbekanntes und Neues: neue Sommerfarben, neue Garne – was wollen wir mehr ;)

Zum krönenden Abschluss dieser Woche haben wir am Freitag das neue Frühlingsprojekt fotografiert, dass wir in Kooperation mit der Rebecca geplant haben. Schon zum dritten Mal erscheint unser Design in der Frühlings-Sommer-Ausgabe im Mai und Ihr müsst Euch unbedingt schonmal Strickzeit dafür reservieren. Das Projekt ist toll – so gerne würde ich Euch die Fotos schon zeigen, da muss ich meine gesamte Geduldsmöglichkeiten aufbringen!

Mein Kolding wächst langsam aber stetig, Puna eignet sich bisher toll für den großen Schal

Seit dieser Woche gibt es die – wie ich finde fast wunderschönsten neuen Cheeky Merino Joy Farben! Sie sind so edel und schick, wer hätte das gedacht, wenn gleich zwei Violett-Töne mit im Spiel sind. Flieder und Woge sind einfach so toll getroffen und Atacama als Camel-Ton dazu ist der Hammer. Einzeln kann ich mir alles in jeder Farbe vorstellen, aber auch ein Obvious wäre ein Traum. Ich habe Euch die edelste Farbversion mit diesen Farben zusammengestellt, Edelweiß und Sand dazu gemischt, und sie im Produkt direkt mit den Bezeichnungen gespeichert. Die drei Farben sind übrigens limitiert, ich weiß nicht, wie lange es sie geben wird.

Der Banana Leaf Shawl ist ein schönes Projekt für die Pascuali Balayage. Er ist leicht und dezent im Muster und lässt das Garn gut zur Geltung kommen. Und obwohl Balayage besonders gut bei Farbabstimmungen geht, ist es auch einfarbig richtig schön. Bei so einem schlichten, feinen Schal kann die Farbe ja auch mal etwas ungewöhnlicher sein, wie wäre es mit 609, dem Grüngelb. Das sieht ganz toll zu allen Jeanstönen aus, zu Weiß und Grau ist es sowieso unschlagbar.

Photocredit © Yuki Ueda 

Ich habe eine V-Ausschnitt-Variante zum Stockholm-Pullunder gefunden, der ja irgendwie ein Pullunder-Revival ausgelöst hat. Der Trym Vest (kostenloser Download) ist genauso schlicht und schick, hat aber eben einen anderen Ausschnitt und kleine Schlitze am Bündchen, so dass er hinten etwas länger gestrickt werden kann. Wir könnten diesen Pullunder mit Como Tweed stricken (die schlichte Optik lässt etwas Tweed zu) oder auch mit Smart.

Photocredit © Blacker Yarns

A propos Smart, habt Ihr Euch schonmal das tolle Rot 4219 genauer angeguckt? Wir haben in den letzten Woche einige Rillenjacken in diesem Rotton verschickt. Der ist wirklich ganz außergewöhnlich toll! Und vielleicht eine nicht so fleißige Alternative zu dem Lamana – Mantel, vor dem ja doch einige zurückschrecken, weil er so ein richtiges Fleißprojekt ist (aber schön ist er auf jeden Fall auch!).

 

Mittlerweile sind wir ja alle sehr international auf den Strickplattformen unterwegs und im Gegensatz zu uns Deutschen, haben andere Länder für ihre Garnstärken eine Klassifizierung bei der sofort klar wird, um was für ein Garn es sich handelt. Das ist total praktisch, nur steht es auf den meisten unserer Banderolen nicht drauf. Deshalb habe ich eine Tabelle im Netz gesucht, auf der Ihr genau erkennen könnt, was Aran, Worsted, DK oder Fingerring bedeutet.

Ihr kennt mich für eher schlichte, unaufgeregte Projekte, die gerade dadurch so eine tolle Wirkung haben, denn so wirken Garn oder Farbe besonders gut. Richtig toll finde ich, wenn es kleine, aber feine Details gibt, wie z. B. solche kleinen Muster über den Abschlüssen. Oder warum nicht auch im Bündchen. Total simpel, aber mit großer Wirkung. An dieser Hotpants gibt es auch so ein tolles Detail (lasst Euch nicht von den Männerbeinen in den Shorts ablenken ;), ich meine den gelben i-Cord-Rand an den krausrechten Bündchen.

Wer Lust auf’s Hardcore-Muster-Stricken hat, nicht nur als Akzente, dem empfehle ich diese beiden Bücher (* Affiliate – Link). Damit habt Ihr genug Muster für mehrere Strickjahre in petto. Manchmal sind die Muster so breit angelegt, dass ihr mit einem schönen Garn direkt einen Schal aus dem Muster stricken könnt. Nehmt ein oder zwei Rapporte in der Breite und strickt hoch. So entstehen tolle Kreationen, ohne dass es eine Anleitung braucht. Das passende Garn bekommt Ihr natürlich im Shop. Gerne berate ich Euch auch per Mail in punkto Qualität oder Farbe.

Am letzten Wochenende haben wir beim Stricktreff über englische Anleitungen gesprochen. Wer nicht so sicher im Englischen ist, hat in der Regel erst einmal etwas Sorge und ich weiß, dass viele von Euch deshalb keine Projekte stricken, zu denen es keine Übersetzung gibt. ABER: diese Sorge ist unbegründet, denn die englischen Anleitungen sind, genau wie die Garn-Klassifizierungen, im Prinzip viel einfacher und standardisierter als unsere deutschen. Es gibt Standardabkürzungen, die Ihr Euch mit Hilfe einer Tabelle ganz gut raussuchen und einprägen könnt. Diese Tabelle habe ich schon lange nicht mehr verlinkt, aber da findet Ihr alle wesentlichen Begriffe. Susanne hat alphabetisch alles aufgezählt, was Ihr benötigt, weiter unten auf der Seite findet Ihr auch noch eine Tabelle für die Nadelstärken-Umrechnung. Und schon könnt Ihr die Anleitung stricken, ohne wirklich Englisch können zu müssen. Übt es doch vielleicht mal an einer Anleitung, die es auch auf Deutsch gibt, so arbeitet Ihr mit Netz und doppeltem Boden. Gut geht das z. B. mit Anleitungen von Melanie Berg, die es immer zweisprachig gibt. Meine erste englische Anleitung war das Drachenfels – Tuch, da sind direkt einige Begriffe drin, Zunahmen, Abnahmen, Hebemaschen, …. On the Spice Market wäre eine andere gute „Übung“.

Mein erster Drachenfels, gestrickt aus Lille

Photocredit © Melanie Berg

Camilla Karlsen habe ich schon vor einiger Zeit bei Instagram entdeckt, sie ist mir aufgefallen, weil sie so Gute-Laune-Streifen strickt. Ich habe Euch das Hellosummertop rausgesucht, das mit Sandnes Line gestrickt wird. Ich mag es besonders, weil es am Hals und an den Armen so eng abschließend geschnitten ist. Dadurch sieht es solo super aus. Es kann aber auch gut unter Jacken und Blazern getragen werden. Mit Nadelstärke 4,5 ist es super schnell gestrickt, wie wäre eine Kombination aus 1002 als Hauptfarbe mit einer der beiden neuen Farben 2527 oder 4323?

Photocredit © Camilla Karlsen

 

Und sonst so im Shop?

Neue Farben bedeuten auch immer neue Möglichkeiten, und deshalb habe ich Euch mal ein paar Farb-Inspirationen für unseren Happy Stripes Schal auf die Produktseite gestellt. Es hat in den letzten Monaten so viele neue Tynn Silk Mohair Farben gegeben (ein knalliges Orange seit dieser Woche), da musste ich mich ein bisschen austoben. Den Schal habe ich am letzten Samstag getragen und mal wieder gemerkt, wie herrlich er ist! Er wird doppelfädig in Runden gestrickt, so gibt es keine „lästigen“ Rückreihen und wir können durch die zwei Fäden einen weichen Melange-Übergang zwischen den Farben erzielen.

Es gibt ein paar neue Niedlichkeiten im Bereich Kinderprojekte! Mal eine ganz andere Babydecke und kleine Pullöverchen aus feinem Garn mit Kaschmir-Anteil! Und diese kleine Jacke mit den Öhrchen ist zum Anbeißen, oder?!

Und ganz zum Schluß gibt es heute endlich die Geheimnislüftung, wer der neue Hersteller im Shop ist und unsere neuen weißen Regale im Lager füllen wird. Ab sofort heißen wir Rowan sehr herzlich willkommen in unserer fabelhaften Welt und freuen uns schon sehr auf die tollen Garne, die seit Donnerstag auf dem Weg zu uns sind. Wir haben für den Start eine Auswahl an Qualitäten und Farben getroffen, die zum Einen Eure und unsere „Bedürfnisse“ perfekt bedienen, die aber zum anderen auch die Möglichkeit bieten, unseren Strickhorizont zu erweitern, Neues kennenzulernen und auszuprobieren.

Den Start macht auf jeden Fall Cashmere Haze, eine flauschige Garnmischung aus Alpaka, Kaschmir und Seide. Es wirkt wie Mohair, ist aber noch so viel weicher. Bei diesem besonderen Garn sind die klassischen Farben super, denn so schafft man direkt ein zeitloses Lieblingsteil! Cashmere Haze hat eine gute Lauflänge von 230 m und so reichen (gestrickt mit Nadelstärke 4) 2 – 3 Knäuel für einen schönen Schal oder ein Tuch.

Das zweite Rowan-Garn im Shop ist Felted Tweed, DER Rowan Klassiker überhaupt. Felted Tweed ist eine Mischung aus vorgefilzter Wolle, Viskose und Alpaca; es verbindet sich beim Stricken zu einer verwobenen Oberfläche, sehr schön zu tragen und angenehm wärmend, dabei ist es nicht zu schwer. Dieses Garn eignet sich für alle Farbprojekte von Fair Isle bis Streifen und auch für Eure Trachtenprojekte. Zum Start haben wir aus der Fülle der Farben erstmal eine kleinere Farbauswahl getroffen, die unseren Geschmack und unseren Stil perfekt spiegeln. Aber natürlich können wir auch alle weiteren Farben bekommen, schreibt uns also gerne, wenn Eure Wunschfarbe noch nicht dabei ist.

Habt ein schönes Wochenende und strickt ganz viel, oder feiert Karneval ;) In jedem Fall: macht es Euch schön!

Liebe Grüße von
Sandra

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.