In eigener Sache – vielen Dank!

Ach, Ihr seid einfach die Besten überhaupt! Vielen, vielen Dank für so viel tolles Feedback von Euch. Es war so spannend, diesen Post online zu stellen! Ich habe mich über jede Kommentarbenachrichtigung super gefreut und natürlich immer sofort gelesen! Das hatte zwar zur Folge, dass ich am Mittwoch mal kurz die heiße Theke im Ort für unser Mittagessen bemühen musste, aber egal! Ich war einfach zu neugierig. Wer möchte schon kochen, wenn er Kommentare lesen kann……

DANKE!

in-eigener-sache-3Für Euer Feedback im Allgemeinen, für Eure superausführlichen Antworten, für Eure Anregungen und Wünsche, für Euer Lob. Für die vielen Schmunzler, die Ihr mir geschenkt habt.

Ein bisschen ertappt habe ich mich auch gefühlt. Denn Sigrid hat geschrieben, was ich vor fast genau zwei Wochen auch selbst schon gemerkt habe: „Ich hätte hier noch allgemein meine Gedanken zu deinem Blog… ich finde es schade, das bei manchen Projekten der Ausgang sozusagen ungewiss ist…z.B. habe die ich Fortsetzung des gehäkelten Hasen nicht gefunden…oder du zeigst angefangene Sachen ohne weitere Kommentare dazu und ich frage mich dann was daraus geworden ist…weisst du was ich meine? Ich vermute das ich bei dir so ist wie bei
vielen…es gibt Ufos…wie wäre es wenn du die mal rauskramst und hier zeigst wie du sie fertig stellst?“ Vor zwei Wochen habe ich doch mein Arbeitszimmer hier Zuhause entrümpelt und auf- und umgeräumt. Und dabei ist mir exakt der niedliche Häkelhase begegnet, von dem Sigrid schreibt. Aaaah, den Hasen muss ich unbedingt fertig häkeln, habe ich gedacht, und dann ehrlich gesagt auch: hoffentlich fällt es keinem auf ;) Und nun kommt Sigrid……

Tja….. also, ganz ehrlich, ALLES, was ich fertig gestrickt oder gehäkelt habe, erscheint hier auch im Blog. Manchmal nicht sofort, aber ich erzähle Euch eigentlich von allem. Es gibt allerdings Projekte, die leider immer wieder hintenüber fallen, wenn mir gerade schönes Garn oder eine Idee oder eine Jahreszeit oder eine Laune, oder viel Arbeit dazwischen kommt. Ich bin leider zu begeisterungsfähig, was zur Folge hat, das zum Beispiel dieser niedliche Hase immer noch auf seinen großen Auftritt wartet. Aber das ist doof und irgendwie machen diese unfertigen Projekte auch nicht so viel Spaß. Ich versuche mal, den Projektkorb nach und nach abzuarbeiten.

Wollreste

Ich habe auch von dem Wunsch gelesen, mehr Rezepte zu integrieren oder mehr über Alltagsthemen zu schreiben. Mein Blog kommt ja ursprünglich aus der Familien/Lifestyle-Ecke, früher waren das meine Themen. Aber dank gesunder Selbstkritik habe ich frühzeitig festgestellt, dass ich viel besser stricken als backen kann. Es gibt so tolle Food-Blogs, auf dem Gebiet werden wir zusammen nicht so glücklich ;). Ich bin allerdings Meister im Nachkochen und Nachbacken, tolle Rezepte werde ich bei Pinterest sammeln, dann habt Ihr auch etwas davon.

Für all diejenigen, die mehr Fotos sehen möchten, Deko, Reisen, Sonstiges, dem verrate ich jetzt mal, dass ich noch zwei weitere Instagram-Accounts habe. Noch relativ neu und auch noch ganz am Anfang, aber mit viel Spaß an der Sache. So habe ich die Möglichkeit, mich auf dem offiziellen Account auf Strickthemen zu konzentrieren, während ich auf den anderen Accounts alles poste, was mir Spaß macht.  Der eine Account heißt Vivon Bela, das ist Esperanto und bedeutet DAS LEBEN IST SCHÖN. Fotos aus allen Bereichen zeige ich dort, Schönes eben. Der andere ist etwas skurril, aber die Idee hatte ich schon lange. Er heißt Mrs. K’s Loos, ein Account für die Gäste-WCs dieser Welt. Gerade als Frau lernt man doch echt so viele Gästetoiletten kennen, manche sind gesehen und vergessen, manche sind cool, andere total schön. Es ist quasi ein Gästetoiletten-Tagebuch. Jetzt spinnt sie – ja vielleicht, aber es macht echt Spaß. Wenn Ihr Lust habt, freue ich mich, wenn Ihr mir folgt.

Ganz häufig habe ich gelesen, dass Euch die Entstehungsgeschichte der neuen Sets interessiert. Das hätte ich so nicht vermutet, aber das finde ich spannend und werde Euch davon erzählen. Dann NATÜRLICH gibt es zu jedem Projekt eine Geschichte, manchmal auch verschiedene Versuche, bevor das Projekt so steht, wie ich es mir vorstelle. Ich werde Euch sehr gerne davon erzählen.

Ansonsten wird es hier im Prinzip so weiter gehen wie bisher, wir machen es uns weiterhin schön zusammen. Eure Wünsche nach schönen Socken, Pullovern und Jacken, und nach Babykleidung habe ich gespeichert, genauso wie Eure Themenwünsche. Morgen zum Beispiel greife ich direkt mal ein Wunschthema auf, das sicherlich einige von Euch interessiert. Auch Eurem Interesse an Garnen und Techniken werde ich nachkommen. Die wird es auch/ mehr geben, aber alles ganz entspannt, so, dass es interessant bleibt und nicht zu technisch und theoretisch wird.

Denn wenn Stricken eines ist – und da sind wir uns komplett einig – dann ist das Freude und Entspannung. Nicht mehr und nicht weniger. Und bei allen Techniken, Materialien und möglichem Zubehör ist für mich das Wichtigste: das Gefühl! Das gute Gefühl, das man hat, wenn man mit seinen eigenen Händen und schönem Material etwas erschafft. Könnt Ihr Euch noch an die allerersten Karten erinnern?

Manchmal spricht Dein Herz durch deine Hände 

stand drauf. So ist es, oder?! Das ist die Idee hinter der Handarbeit und auch hinter dem Blog, da ist das Schreiben nicht anders als das Stricken.

Ich freue mich auf jede weitere Begegnung mit Euch, hier auf dem Blog, im Shop, per Mail oder persönlich.

Es ist echt richtig schön hier mit Euch!
Sandra

PS: Unter allen Kommentaren haben die Jungs das Los für das Dreier-Set KLUD gezogen. Das Set bekommt SANDRA. Bitte melde Dich doch bei mir wegen Deiner Wunschfarben.

6 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.