Garnkunde – Lykke

Vor genau einem Jahr habe ich das wunderschöne Garn Lykke entdeckt und war sofort verliebt. Es ist ganz weich, locker, leicht unregelmäßig und hat einen wunderbar seidigen Glanz. Kein Wunder, denn die Zusammensetzung aus 38% Seide, 58% Schurwolle und 4% Polyester ist einfach toll, lässt das Garn edel schimmern und macht es zum echten Luxusgarn. Im heutigen Teil der kleinen Garnkunde-Serie stelle ich es Euch deshalb kurz vor.

Seidengarn Lykke 5

Die Seide ist der Faden, mit dem die Seidenraupen ihren Kokon spinnen. Das Protein aus diesem Kokon ist übrigens die einzige in der Natur vorkommende textile Endlos-Faser. Der Ursprung der Seide wird vor einigen 1000 Jahren in China vermutet. Ein Großteil der Seide wird durch die Verwendung der Seidenraupen des  Maulbeerspinner – Schmetterlings gewonnen, er ernährt sich von den Blättern des Maulbeerbaums. Aber auch der chinesische Eichenspinner oder der Götterbaum-Spinner eignen sich zur Herstellung. Es gibt sogar Muschelarten, die Seide herstellen.

Seidengarn Lykke 2

Das kostbare Material zeichnet sich durch seinen Glanz und seine hohe Festigkeit aus. Es wirkt isolierend gegen Kälte und Wärme, ist sehr elastisch und knittert daher kaum. Farben werden gut angenommen und wirken besonders toll. Die hohe Feinheit macht Seide besonders glatt, geschmeidig und bringt einen schönen Fall mit sich. Das markanteste Merkmal ist jedoch der typische Schimmer.

Seidengarn Lykke 1

In dem Garn Lykke wird Seide mit extrafeiner Merinowolle kombiniert. In meinem Shop gibt es Lykke bisher in drei Farben, ganz klassisch in dunkelblau, altrosa und wollweiß. Dadurch wirkt es in Kombinationen nicht so hart.

Man kann wunderbar mit dem Garn arbeiten, es ist wirklich traumhaft weich und sehr schön auf der Haut. Ich habe das Garn bisher in der Kindermütze Pünktchen,

Kindermütze Pünktchen 3

dem wunderbaren Häkeltuch im Grannysquare-Muster Lykkelig

Dreieckstuch Lykkelig 4

und in der Mütze, die mit ihrem Muster an Norwegermuster erinnert.

Mütze stricken Norwegermuster 2

Seide ist übrigens auch Bestandteil des Garns Uld. Ein ganz anderes Garn, aber genauso wie Lykke, auch sehr edel.

Liebe Grüße von

Sandra

3 Kommentare

  1. Sigrid Steil

    Hallo liebe Sandra,
    ich lese immer gerne und mit viel Freude in deinem interessanten Blog. Leider bin ich nur eine „Gelegenheitsstrickerin“. Mein Interesse liegt in der Hauptsache bei Kreuzsticharbeiten .
    Jedoch ab und an kann ich den hübschen Strickanleitungen nicht widerstehen , z.B. dem Frühlingswaffeltuch.
    Da ich mich immer die Herkunft der Wolle interessiert ,würde ich gerne wissen, ob du deine MfW – Wolle (Lykke oder Forar)selbst verspinnst und einfärbst bzw wie du sie entdeckst und wo sie herkommt.
    Über eine Antwort würde ich mich freuen
    Liebe Grüße Sigrid

    • Liebe Sigrid! Oh, ich würde das alles gerne selber machen. Nicht, dass ich es schon könnte, aber vorsichtshalber gehe ich dem Spinnen und Färben auch im Moment gar nicht weiter nach, denn es gibt so schon zu viele Ideen für das bisschen Zeit… Selber spinnen werde ich mein Garn wohl nicht, aber das Färben juckt mich schon sehr. Ich war schon ein paar Mal kurz davor, Rohmaterial zu bestellen. Derzeit finde ich meine Garne durch Recherche und natürlich habe ich mich auf der h+h „einschließen“ lassen, um für Euch die schönsten Garne zusammenstellen. Spinnst und färbst Du selbst, Sigrid?

      • Sigrid Steil

        Liebe Sandra,
        vielen Dank für deine schnelle Antwort. Irgendwie habe ich mich irritieren lassen durch dein Lable auf der Wolle. Habe ich dies richtig verstanden, die versch. Wollsorten sind nicht nur von einem Hersteller, sondern du läßt dich von der jeweiligen Garnqualität begeistern und nimmst sie in dein Programm auf.
        Ich habe bisher nur das Garn Forar für das Frühlingswaffeltuch. Leider bin ich noch nicht zum Anstricken gekommen. Aber die Wolle fühlt sich ganz toll an und ich freue mich auf das Stricken. Ich hoffe, daß mir als Anfängerin nicht allzu viele Fehler unterlaufen.
        Nein, ich färbe und spinne nicht selbst. Ich bin sehr froh, wenn ich zum Stricken komme. Meine Kreuzsticharbeiten fordern halt sehr viel Zeit . Aber ich glaube dies versteht jeder der strickt oder stickt, daß es immer mehr Anregungen gibt, die man gerne machen möchte , aber einfach die Zeit dafür nicht ausreicht.
        Auch die vielfältigen Ideen und die schönen Anregungen in deinem Blog werde ich interessiert weiterverfolgen.
        Also werde ich immer schön eins nach den anderen fertigstellen und ich glaube ,dies war nicht das letzte StrickSet das ich in deinem Shop bestellt habe.
        Wünsche dir weiterhin viel Freude und gute Ideen für deinen Blog
        Sigrid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.